Archiv für den Monat: Juni 2017

So schnell kann es gehen: Wiesenbrand mitten in Wiener Neudorf

Wir lesen und hören von derzeit erhöhter Brandgefahr in 12 Bezirken Niederösterreichs (darunter der Bezirk Mödling) und kommen gar nicht auf den Gedanken, dass auch wir in Wiener Neudorf davon betroffen sein könnten. Gestern war es allerdings so weit. Am frühen Nachmittag entstand entlang der B17/Badner-Bahn vis-à-vis der Pfarrkirche auf einer privaten, völlig ausgetrockneten Wiese ein Brand, der sich rasch ausbreitete und letztlich eine Fläche von über 1.200 m2 betraf.

Das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf die Häuser entlang der B17 und auf die Hauptstraße gerade noch verhindern.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung und der notwendigen Löschangriffe musste der Verkehr auf der Hauptstraße und für knapp 40 Minuten sogar der Zugsverkehr auf der Badner-Bahn-Trasse eingestellt werden.

Durch das heiße und trockene Wetter sind viele Flächen komplett ausgedörrt. Ein kleiner Funken oder eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe können zur Zeit ausreichen, um zu einer Katastrophe zu führen, die gestern gerade noch verhindert werden konnte.

Durch das anhaltend tropische Klima sind unsere Böden bis zu 40 cm tief ausgetrocknet. Da nützt ein einmaliges Regenereignis, wie am letzten Sonntag, überhaupt nichts.

Nach der Wiener Neudorfer Woche folgen intensive Arbeitswochen

Über 1.200 begeisterte Zuschauer wohnten der Lasershow am Samstag Abend bei.

Bis auf den heutigen letzten Nachmittag, der den ersehnten Regen brachte, war die 47. Wiener Neudorfer Woche von strahlendem Wetter begleitet. Viele Veranstaltungen, überwiegend gut angekommene Musikbands, gutes Essen, gutes Trinken und eine ausgelassene Stimmung kennzeichnete unsere Festwoche.

Viele Veranstaltungen und Ehrungen, wie hier die Meisterehrung der U11 und U15 unseres Fußballvereines waren Höhepunkte der 47. Wiener Neudorfer Woche.

Ab sofort bestimmt wieder die Politik das Geschehen. Gleich am Montag findet eine Gemeindevorstandssitzung mit über 20 Tagesordnungspunkten statt. Es folgen in den nächsten Tagen wichtige Ausschuss-Sitzungen und am Montag, den 3. Juli die nächste öffentliche Gemeinderatssitzung mit über 25 wichtigen Tagesordnungspunkten.

In den Tagen darauf fällt die Entscheidung, wer mein engster Mitarbeiter als Amtsleiter in der Gemeindeverwaltung werden wird und wir werden in der Koalition bis Mitte Juli die wichtigsten Vorhaben für 2018 definiert haben. Danach beginne ich mit den Arbeiten am Budget 2018.

Auf das bereits fertige Generalverkehrskonzept, das Sie sich über die Gemeindehomepage http://www.wiener-neudorf.gv.at  herunterladen können, werden wir bis August das Ortsentwicklungskonzept für die nächsten Jahrzehnte fertig haben.

Alles weitere Wichtige und Interessante entnehmen Sie bitte dem Juli-Gemeindeblatt, das in den nächsten Tagen verteilt und auf der Homepage veröffentlicht wird.

Endspurt der Wiener Neudorfer Woche

Eine bislang vom Programm und dem Wetter hervorragende 47. Wiener Neudorfer Woche geht in die letzten Tage. Der Regen und die Abkühlung der letzten Nacht war eine lang ersehnte Wohltat von oben.

Heute Freitag haben Sie die Möglichkeit unsere Tennisdamen 55 + ab 15:00 Uhr live im Wettkampf zu bewundern. Ab 16:00 Uhr treiben sich im Pfadi-Heim Wichtel und Wölflinge herum. Um 18:30 Uhr gibt es Tanzaufführungen der Sportunion am Festgelände, wo uns musikalisch “Die Specky’s” unterhalten werden und ab 19:00 Uhr gibt es ein Alternativprogramm mit der Sing-Mit-Runde im Volksheim.

Morgen, Samstag findet ab 8:00 Uhr das traditionelle Stockschützenturnier statt. Um 10:00 Uhr lade ich Sie zu einem Vortrag über Pflegegeldleistungen und einer Beratung über alle Angebote der Volkshilfe ins Volkshilfe-Haus im Klosterpark zu einem Tag der Offenen Tür ein. Um 18:00 Uhr haben die Sie Gelegenheit im Festsaal des Freizeitzentrums eine Bauchtanzshow zu bewundern. Im Festgelände spielt “Mike’s Crew”, das Eumigmuseum öffnet ab 17:00 Uhr seine Pforten und um 22:00 Uhr beginnt unsere Lasershow, das ultimative Spektakel anstatt eines Feuerwerks.

Am Sonntag gibt es ab 11:00 Uhr einen Frühschoppen mit der Lyra. Und am Abend lassen wir die 47. Wiener Neudorfer Woche mit einem Konzert von “Templertrain” ausklingen.

 

Sensationell: Wiener Neudorf ist im Finale! Mit Ihrer Unterstützung können wir gewinnen!

Es geht um den Wettbewerb der Saubersten Region Österreichs. Es geht darum, die Gemeinde, die Stadt, die Region zu finden, die ganz besondere Anstrengungen hinsichtlich der Sauberkeit macht. Teilnahmeberechtigt waren über 2.000 Städte und Gemeinden und darüber hinaus auch gesamte Regionen.

Dass wir in Wiener Neudorf unter den besten 7 (!!!!) – und damit im Finale – sind, erfüllt mich als Bürgermeister mit großer Freude und enormen Stolz. Es zeigt mir, dass wir mit den gesetzten Maßnahmen und dem Engagement vieler Beteiligter auf dem richtigen Weg sind. Ich bedanke mich bei der gesamten Gemeindeverwaltung, beim Wirtschaftshof, bei allen sonstigen Bediensteten der Gemeinde, bei so vielen Privaten, die mitgeholfen haben und bei denjenigen Gemeindefunktionären, die ebenfalls tatkräftig mitgedacht und mitbeschlossen haben.

Ein besonderer Dank gilt Vize-Bgmin. Dr. Kleissner, die die Wettbewerbsunterlagen unter dem Titel “Wiener Neudorf – picobello” eindrucksvoll und perfekt zusammengestellt hat.

Es gewinnt die Region bzw. die Gemeinde, die bei einem Online-Voting die meisten Stimmen bekommt. Abstimmen kann jeder mit einer E-Mail-Adresse 1 x.

Bitte machen Sie mit, informieren und animieren Sie Ihre Familienangehörigen, Ihre Bekannten, Ihre Firma, Ihre Vereinskollegen, einfach alle – und unterstützen Sie Wiener Neudorf.

Abgestimmt werden kann ab sofort bis einschließlich 21. Juli – also noch einen knappen Monat –

unter www.reinwerfen.at

bzw. unter http://facebook.com/reinwerfen

Viele kennen uns nur als Autobahnanrainergemeinde oder als Wirtschaftsstandort oder als Feinstaubhochburggemeinde. Wiener Neudorf ist mehr. Wiener Neudorf ist viel, viel mehr. Alleine, dass wir bei diesem Wettbewerb im Finale sind, ist für mich ein wichtiges Zeichen, dass wir mit unserem Motto zur Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität gut unterwegs sind.

Und wenn wir jetzt schon im Finale sind, dann reicht uns das nicht, dann wollen wir doch gleich auch mehr – oder?

 

 

Wiener Neudorf: SPÖ sondiert offenbar eine eventuelle Neuwahl des Gemeinderates

Von vielen Seiten wurde ich seit Wochenbeginn auf eine Telefonumfrage des Unternehmens “Jaksch & Partner” (lt. Auskunft) im Auftrag einer politischen Gemeinderatsfraktion aufmerksam gemacht und gefragt, ob ich wüsste, wer der Auftraggeber ist.

Ich kann bekanntgeben, dass weder die Gemeinde noch die Orts-ÖVP eine Umfrage in Auftrag gegeben haben. Da mir auch das UFO und die FPÖ bestätigt haben, dass sie zwar von der Umfrage wissen (weil auch Funktionäre von ihnen befragt wurden), aber diese nicht von ihnen stammt, bleibt nur die Orts-SPÖ über.

Ich wurde diesbezüglich auch mehrfach gefragt, ob es stimmt, dass im Herbst eine vorgezogene Neuwahl des Gemeinderates anstünde, weil dies in der Telefonumfrage behauptet wurde – ergänzt um die Frage, wen man dann wählen würde.

KLARSTELLUNG: Die nächste Gemeinderatswahl findet im Frühjahr 2020 statt. Wenn allerdings mehr als ein Drittel der Gemeinderäte ihre Mandate zurücklegen, dann gilt der Gemeinderat als aufgelöst und es muss neu gewählt werden. Dass innerhalb der Orts-SPÖ schon länger über diese Möglichkeit diskutiert wird, ist ein offenes Geheimnis.

Offenbar dient diese Umfrage jetzt dazu, um Klarheit zu schaffen, ob eine Neuwahl für die Orts-SPÖ erfolgsversprechend ist oder nicht, ob es eine große Unzufriedenheit mit der derzeitigen Gemeindeführung gibt und ob es überhaupt eine Stimmung in der Bevölkerung nach einer Neuwahl gibt.

Wenn die Orts-SPÖ noch heuer eine Neuwahl provozieren möchte, dann müssten mindestens 12 SPÖ-Gemeinderäte ihre Mandate noch im Laufe des Sommers zurücklegen.

 

Nach Computer-Totalausfall bin ich wieder online!

Knapp 10 Tage ist es her, als mein Computer anfing zu “spinnen”. Die Spinnerei stellte sich in weiterer Folge als Totalausfall dar. Ab diesem Zeitpunkt ging nichts mehr.

Glücklicherweise ist es einer Spezialfirma gelungen, alle Daten zu sichern und sie auf ein nunmehr neues Notebook zu überspielen. Dieses habe ich gestern Abend “endlich” bekommen – und vor diesem sitze ich gerade. Das neue Notebook und ich versuchen uns gerade anzufreunden.

In den letzten Tagen wurde ich immer wieder darauf angesprochen, warum ich mich nicht mehr elektronisch melde, ob ich denn nicht mehr blogge, ob ich auf Urlaub (gewesen) wäre u.s.w.

Nichts dergleichen. Urlaub? – Was ist das?

In jedem Fall habe ich in den letzten Tagen die Erfahrung gemacht, wie sehr ich mittlerweile auf den Computer angewiesen bin, wie sehr mein (berufliches) Leben mittlerweile vom Computer abhängt.

Ich bitte um Verständnis, wenn ich Mails nicht beantwortet habe und über nichts Neues über Wiener Neudorf informieren konnte.

Das wird sich ab sofort wieder ändern!