Corona-Virus: Das gesellschaftliche Leben steht auch in Wiener Neudorf ab sofort still

So leer wie auf diesem Bild wird der Festsaal des Freizeitzentrums wohl für die nächsten zwei Monate bleiben.

Ich denke, mittlerweile sollte durch sämtliche Medien klar sein, wie gefährlich dieser Virus – vor allem für ältere Personen ab dem 60. Lebensjahr – sein kann und dass Maßnahmen unbedingt notwendig sind, um die Verbreitung einzudämmen. Maßnahmen, an die wir vor Tagen noch nicht einmal im Entferntesten gedacht haben. Wir werden also allesamt die nächsten Wochen mehr zu hause verbringen als wir es gewohnt sind. Nicht nur für mich wird das eine gewaltige Umstellung bedeuten. Aber je mehr jede/r einzelne von uns seine Sozialkontakte mindert, umso schneller können wir wieder zum gewohnten Alltag zurückkehren.

Für Wiener Neudorf bedeutet das beispielsweise:

Es werden mit sofortiger Wirkung alle Veranstaltungen – vorerst zumindest bis Ostern – abgesagt bzw. verschoben, die nicht unbedingt notwendig sind und bei denen die Gemeinde Veranstalter ist oder die in Gemeindeeinrichtungen stattfinden. Darunter fällt u.a. auch der Osterschikurs. Diesbezüglich werden die Eltern heute telefonisch kontaktiert. Aber auch andere Organisationen haben ihre Events mittlerweile abgesagt bzw. verschoben. Im Detail finden Sie die Absagen auf der Homepage der Gemeinde: www.wiener-neudorf.gv.at unter der Rubrik “Kultur / Veranstaltungskalender”.

Ich werde die nächsten Tage und Wochen abwarten bevor ich eine endgültige Entscheidung treffe, aber auch Veranstaltungen nach Ostern sind aus heutiger Sicht aller Voraussicht nach gefährdet, etwa der Sankt-Georgs-Umzug am 18. April oder die Muttertags-/Vatertagsfeiern am 5. und 6. Mai. Auch hinsichtlich der Abhaltung der Maifeiern ist noch alles offen.

Schulen/Kindergärten: Ich denke, Sie kennen die diesbezügliche Entscheidung der Bundesregierung bereits. Ab Mittwoch kommender Woche wird in unserer Volksschule bis zumindest Ostern der Unterricht eingestellt. Die Kinder mögen zu hause bleiben und nur dann in die Schule zur Betreuung kommen, wenn zu hause keine Betreuungsmöglichkeit gegeben ist. Dasselbe gilt auch für Kindergartenkinder und Besucher unseres Wichtelhauses.

Musikschule: Hier gibt es zur Stunde keine Maßnahmen.

Sporthalle: Bereits gestern habe ich die Schließung der Trainingsanlage des Fitnessvereins veranlassen müssen. Begründung: Es trainieren hier immer mehrere Personen intensiv auf engstem Raum und die Geräte können nach der schweißtreibenden Benützung nicht ordentlich gereinigt und desinfiziert werden. Alle anderen Anlagen bleiben vorerst für den Trainings- und Hobbybetrieb geöffnet. Das kann sich aber praktisch stündlich ändern. In jedem Fall sind alle Turniere mit Zuschauerbeteiligung in der Sporthalle b.a.w. abgesagt.

Gemeindeamt: Wir bereiten für etwa 30 % der Rathausmitarbeiter Heimarbeitsplätze vor. Ich ersuche Sie nur bei absoluter Notwendigkeit persönlich ins Gemeindeamt zu kommen und – wenn möglich – Ihre Anliegen telefonisch oder elektronisch zu erledigen. Wenn Sie persönlich vorbeikommen, halten Sie bitte einen Sicherheitsabstand ein und verstehen Sie, dass dass das Verweigern eines Handschlags keine Unhöflichkeit bedeutet. Meine Mitarbeiter/-innen haben ganz genaue Vorschriften einzuhalten.

Informationen: Verfolgen Sie bitte laufend meinen Bürgermeister-Blog aber vor allem die Homepage der Gemeinde, auf der wir ein spezielles “Corona-Virus-Informationsportal” eingerichtet haben.

Weitere Maßnahmen: Da speziell ältere Menschen bei persönlichen Kontakten überdurchschnittlich gefährdet sind, werde ich meine wöchentlichen Geburtstagsbesuche vorerst einmal bis Ostern leider einstellen. Die Gaben der Gemeinde bringt entweder ein Mitarbeiter kurz vorbei oder können im Gemeindeamt abgeholt werden. Das stimmen wir telefonisch mit den Betroffenen ab.

Bürgermeister-/Wohnungs- und Pflegesprechstunden: Diese finden vorerst weiterhin am Mittwoch zwischen 16.00 und 18.00 Uhr statt. Genauso wie die Vizebürgermeister-Sprechstunden jeden Freitag von 9.00 bis 11.00 Uhr.

Kommentar verfassen