Das Corona-Virus hat nun auch Auswirkungen auf Wiener Neudorf

Nach der Analyse der heurigen Meldungen, der Ankündigungen der Bundesregierung und nach dem Treffen und den Beratungen mit dem von mir eingerichteten örtlichen Krisenstab, werde auch ich einige bereits bewilligte Veranstaltungen bis inklusive Mitte April 2020 absagen müssen. Im Detail werde ich morgen eine endgültige Entscheidung treffen und diese auf diesem Blog und über die Gemeinde-Homepage bekanntgeben.

Ganz sicher abgesagt werden folgende Veranstaltungen:

Kinder-ABO am 11. März im Freizeitzentrum

Ball der HLW Biedermannsdorf am 13. März im Freizeitzentrum (dieser wird voraussichtlich auf den 22. Mai verschoben)

Kultur-ABO Tricky Nicky am 21. März im Freizeitzentrum (diese wird voraussichtlich auf den 28. Mai verschoben)

Malausstellung im KIGA Europaplatz am 23. März

Puppentheater am 28. und 29. März im Volksheim

Timeless-Benefizveranstaltung am 28. März im Freizeitzentrum

Wahrscheinlich werde ich diese Liste morgen und in den kommenden Tagen erweitern müssen. Es wird wohl auch die eine oder andere Sportveranstaltung treffen, genauso wie möglicherweise auch Floh- und Ostermärkte.

Ich bitte in jedem Fall um Ihr Verständnis, dass ich jede meiner Entscheidungen alleine der möglichen Verhinderung der Ausbreitung des Virus unterordne und ich mich einzig und alleine vom Gesundheitsgedanken leiten lasse. Mir ist auch bewusst, dass viele die derzeitige Diskussion um das Corona-Virus für überzogen und auch für hysterisch halten. Mir geht es um die Sicherheit der Bevölkerung und darum, jedes vermeidbare Risiko zu unterlassen.

21 Gedanken zu „Das Corona-Virus hat nun auch Auswirkungen auf Wiener Neudorf

    1. Wiener Neudorfer

      Ist das jetzt wirklich so wichtig? Irgendwelche Kinder, die irgendwo herumtun? Haben Sie überhaupt irgendetwas begriffen!

      Antworten
      1. Evelyn

        Ich wäre Ihnen sehr verbunden wenn Sie etwas freundlicher wären. Auch im Internet sollte man höfliche Umgangsformen pflegen.

        Meine Tochter besucht die Pfadfinder und es ist für mich aus organisatorischen Gründen wichtig zu wissen, ob sie ausfallen oder nicht.
        In meinem Job gibt’s es nämlich kein Homeoffice.

        Antworten
      2. Stefan Kolhoutek

        Die Pfadfinder Wr. Neudorf werden den Heimstundenbetrieb bis Ostern einstellen, dann wird entschieden, wie es weitergehen soll. Auch der Flohmarkt, der für den 28. März angesetzt war, ist davon betroffen.

        Antworten
    2. Herbert Janschka Artikelautor

      Liebe Evelyn, ich kann bei Events eingreifen, bei denen die Gemeinde Veranstalter oder Genehmigungsbehörde ist. Ich werde heute vormittag mit den Vereinsfunktionären und Organisationen Kontakt aufnehmen, um die weitere Vorgehensweise zu besprechen. Es geht allerdings um größere Menschenansammlungen. Bei Heimstunden sehe ich derzeit eher keine Veranlassung einer Änderung. Aber die Abhaltung oder der Entfall dieser Stunden obliegt letztlich den Vereinen oder Organisationen, in Ihrem Fall: Den Pfadfindern. Sie bekommen die Informationen von dort direkt.

      Antworten
      1. Stefan Kohoutek

        Ich habe noch folgende Frage: wie geht es mit den Gastronomiebetrieben in Wr. Neudorf weiter. Müssen unsere Heurigenwirte seitens der Gemeinde mit baldigen Einschränkungen bis hin zur Schließung rechnen?

        Antworten
        1. Herbert Janschka Artikelautor

          Eine Gemeinde hat diesbezüglich keine Kompetenz, Gastronomiebetrieben etwas vorzuschreiben oder Einschränkungen zu veranlassen.

          Antworten
  1. Wiener Neudorfer

    Blah,blah! So traurig es ist, aber so hinterlasst ihr “sogenannten” Politiker die Bevölkerung! Aber wir müssen jetzt das machen, jetzt ist es so notwendig! Was notwendig war, war vor drei Monaten bekannt. Egal, Hauptsache die Bäume blühen bald!

    Aber bei aller Wertschätzung meinerseits, und das wissen Sie, empfinde ich das nur mehr als lächerlich!

    Also was jetzt?

    So traurig schaun wir aus………
    Und dafür zahlen wir euch………………

    Trotzdem, alles Gute!

    Antworten
    1. Daniel Wotzel

      Das ist BITTE von der Bundesregierung heute entschieden worden! Dem Herrn Bürgermeister ist nichts anderes Übergeblieben, alls die Veranstalltungen abzusagen!

      Antworten
    2. rmsooo

      Dann gehen Sie halt weiter zu Massenveranstaltungen und bleiben Sie gesund! Sooo ignorant wie Sie ist ja nicht normal.

      Antworten
  2. Wiener Neudorfer

    Nur so nebenbei. Wie weit wurden also quasi Ausnahmezustände in irgendeiner Weise in das Reglement übernommen? Ich meine, die Herren Politiker bewegen sich auf sehr dünnem Eis. Vorschriften machen scheint zu gefallen, nur Vorschriften machen, darf genau wer?

    Antworten
  3. Gilbert Mayr

    Jetzt sind wir alle gefordert verantwortungsbewusst zu handeln um Risikogruppen zu schützen, nur dann haben wir eine Chance den Virus glimpflich zu überstehen. Verständnis für die Maßnahme die leider getroffen werden müssen ist notwendig auch wenn es nicht gefällt. Politiker setzen die Massnahmen, die Experten vorschlagen, um.

    Antworten
  4. Wiener Neudorfer

    Es ist ein einziges Blah, Blah! Seit drei Monaten wussten alle hochbezahlten Politiker, worum es geht! Wofür werden sie bezahlt? Für Kafee-Sud lesen? Gemessen ab der Leistung, und Leistung ist immer Arbeit durch Zeit. Vor allem “verrechenbare” Zeit!!!! Ein Jammer!

    Antworten
  5. Georg

    Schon toll, wie hier Anonyme das als Anlass nehmen, dumm auf Politiker hinzuhauen. Schaut die Sondersendung im ORF und vergesst einmal für ein paar Wochen euren Hass auf verschiedene Parteien (hier gehts nicht um rot oder schwarz!) und eure gekränkte Seele! Halten wir zusammen sodass das Virus sich nur langsam verbreitet und wir dann bald wieder zur Normalität zurückkommen können. Im Sinne der Gemeinde, des Landes und der Welt.

    Antworten
  6. Oliver Woller

    Lockdown Wien; BIP -15%.
    Wiener Neudorf spielt da eher eine untergeordnete bzw. keine Rolle.

    Das Coronavirus ist mittlerweile als “economic crisis” zu betrachten.

    Was soll die Regierung schon machen?

    Antworten
  7. Erika

    Es gibt einfach Menschen die es nie verstehen werden,wir danken jedenfalls für die Vorsorge unserer Gesundheit die an erster Stelle stehen soll,alles andere wie Kultur und Vergnügen kann nachgeholt werden.

    Antworten
  8. Wiener Neudorfer

    Um etwas klarzustellen.

    Ich kritisiere nicht unseren Bürgermeister und seine Maßnahmen, sondern die Vorgehensweisen unserer Bundes- und Landesregierungen.
    Wenn es bei den obigen Post so klingt, dann habe ich mich falsch ausgedrückt und bitte um Entschuldigung.

    Und nein, da ist kein Hass (gegen eine Partei) im Spiel, wie sofort hineingedichtet wird, nicht einmal irgendeine politische Färbung und Meinungslage.

    Im Gegenteil, ich finde diese Maßnahmen sogar durchaus angebracht, nur hätte man sie schon weit früher durchziehen sollen, und nicht erst, wenn es eigentlich schon zu spät ist.

    Evidenzbasiertes Reagieren grenzt ja bei der Tatsache, dass quasi eine Epidemie (oder noch schlimmer, eine Pandemie) vor der Türe steht, an Selbstmord.

    Antworten
  9. Stefan Kohoutek

    Für mich persönlich wäre es sehr wichtig, wenn unser Bike-floh montags aufsperren dürfte!!
    Fahrradmechaniker und Autowerkstätten sind in Zeiten wie diesen ebenfalls wichtig!

    Antworten

Kommentar verfassen