Figurteich Wiener Neudorf: Spektakulärer Feuerwehreinsatz

 

IMG_1410

Figurteich Wiener Neudorf: Der aus einem Kanalrohr eindringende Ölfilm wurde durch ein schwimmfähiges Ölbindemittel behandelt und abgepumpt.

Bereits am Dienstag wurden Ölschlieren im Figurteich festgestellt. Am Mittwoch konnte Entwarnung gegeben werden – leider nur vorläufig. Gestern, Samstag Nachmittag, wurden von einem aufmerksamen Spaziergeher abermals Ölschlieren aus einem Kanalrohr an der Nordseite des Figurteiches gesichtet. Gemeinsam mit der Feuerwehr Guntramsdorf hat unsere Feuerwehr Erstmaßnahmen zum Schutz des Naturgewässers getroffen. Auf den Ölfilm  wurde schwimmfähiges Ölbindemittel auf die Wasseroberfläche gestreut und Ölsperren errichtet.

Heute vormittag, wenige Stunden nach meiner Rückkehr aus dem Urlaub von den Kanarischen Inseln, wurde ich von unserem Feuerwehrkommandant Walter Wistermayer zur Unglücksstelle gebeten. Gemeinsam mit Bezirkshauptmann Dr. Enzinger wurden die nächste Schritte besprochen und beschlossen. Mittlerweile waren auch schon, neben Wiener Neudorf und Guntramsdorf, Kameraden der Feuerwehr Laxenburg vor Ort. Ebenfalls alarmiert wurde die Feuerwehr Krems, die über geeignete Zillen verfügt.

IMG_1421

Figurteich Wiener Neudorf: Die Zille der Feuerwehr Krems leistete bei der Verstärkung der Ölsperren wichtige Dienste – so wie hier direkt beim Einlauf des Kanalrohres am Nordufer.

Den ganzen Sonntag wurde durch die freiwilligen Helfer der Feuerwehren verunreinigtes Wasser ausgepumpt, weitere Ölsperren errichtet und der Ölfilm an zwei Stellen gebunden. Am Montag früh geht der Einsatz weiter. Vor allem muss die Ursache der Verunreinigung gefunden werden. Dazu wurden bereits heute für Montag vormittag Fachleute beauftragt. Als Erstmaßnahme wird das Kanalsystem, das in den Figurteich entwässert, kamerabefahren. Dadurch erhoffen wir uns weitere Aufschlüsse.

4 Gedanken zu „Figurteich Wiener Neudorf: Spektakulärer Feuerwehreinsatz

  1. Malefiz

    Auf die Gefahr hin, ein “heißes” Thema anzusprechen:
    Gibt es Pläne, das “wilde” Treiben am Figurteich zukünftig einzuschränken (oder zumindest das Gelände abzusperren) bzw. ist dieses Thema überhaupt auf dem “Radar” der Gemeinde?

    In den vergangenen Jahren sind viele junge Familien in die nahe Umgebung gezogen (Anningerpark nur rd. 500m entfernt). Wenn die Kinder beginnen, die Umgebung zu erkunden, wird es sich nicht vermeiden lassen, dass sie am Figurteich auf kopulierende Paare und gebrauchte Kondome stoßen.

    1. Herbert Janschka

      Es ist tatsächlich ein “heißes” Thema. Beim Figurteich handelt es sich um ein Naturbiotop. Jedes Betreten und jedes Baden ist strengstens verboten und bei Strafe untersagt. Wiener Neudorf gehört nur ein kleiner Bereich des Figurteiches, der überwiegende Teil liegt auf Guntramsdorfer Ortsgebiet.
      Ich muss zugeben, dass dieses Thema derzeit nicht zu den dringendsten gehört und aufgrund dessen nicht auf dem “Radar” ist. Aber ich werde Ihre E-Mail zum Anlass nehmen und mich der Sache annehmen.

      1. Wiener Neudorfer

        Abseits des nicht “jugendfreien” Themas, fällt wieder einmal auf, dass der Bürger nichts mehr machen darf: dort Betreten verboten, dort Baden verboden, Ziegelteiche die man als Kind besucht hat (ohne große Verwüstungen anzurichten), sind entweder dem Erdboden gleichgemacht oder eingezäunt.

        Wenn ich mir den Bescheid vom 17.12.1996 (der den Ziegelteich zum Naturdenkmal erhoben hat) durchlese, finde ich nichts von Betretungsverbot und Badeverbot, wogegen sogar moderates Angel erlaubt wird.

        Dadurch wurde das Gebiet vor dem Zugriff der Industrieheuschrecken bewahrt, was ja begrüßenswert war.

        Aber was hat das damit zu tun, dass man nicht mal mehr hingehen, geschweige denn, baden gehen darf?

  2. Malefiz

    falls jemand nicht im Bilde ist: einfach mal bei google “Wr. Neudorf Figurteich” eingeben…..

Kommentare sind geschlossen.