Appell für Silvester

Wiener Neudorf ist nicht zuletzt aufgrund des täglichen hohen Verkehrsaufkommens (bis zu 250.000 Fahrzeuge) leider eine der Feinstaubhochburgen Österreichs. Unser Glück ist der häufige Wind, der die Feinstaubpartikeln großflächig verteilt. Aber da wir von der A2, der B17 und der B11 ein wenig eingekesselt sind, hilft uns das allerdings nur bedingt.

Der Jahreswechsel ist noch ein paar Wochen entfernt, aber weil sich einige sicher schon darüber Gedanken machen, ein Appell meinerseits bereits heute.

Einer der allergrößten Feinstaub-Treiber sind Feuerwerke. Gerade in Zeiten häufiger Feuerwerke (also um den Silvester herum) registrieren wir enorm hohe – und eigentlich gesundheitsgefährdende – Werte. Auch wenn für manche das Abschießen von Feuerwerken untrennbar mit dem Jahreswechsel dazugehört, sollten wir nicht vergessen, dass dies – nicht nur für Menschen – sondern auch für viele (Wild-, aber auch Haus-)Tiere eine große Beeinträchtigung darstellt.

Obwohl ich das Abschießen von Feuerwerken aus den genannten Gründen eigentlich komplett verbieten sollte/müsste, werden wir es so handhaben wie in den letzten Jahren. Feuerwerke der Klasse 2 sind im Zeitraum von 2 Stunden (31. Dezember 23.00 Uhr bis 1. Jänner 01.00 Uhr) per Verordnung erlaubt. Bitte vermeiden Sie das Abschießen in unmittelbaren Wohngebieten, in der Nähe von Tankstellen, bei Menschenansammlungen und in geschlossenen Räumen. Ein großes Ärgernis für meine Kollegen des Wirtschaftshofes ist auch das Liegenlassen des entsprechenden Mülls. Da meinen einige, dass andere dafür da sind, um ihren Dreck wegzuräumen.

Wenn Sie gänzlich auf das Abschießen von Feuerwerken verzichten, dann leisten Sie einen Beitrag, nicht nur für die Umwelt, sondern auch für das Gemüt vieler Tiere, für die Atemluft von Menschen und für Ihre Geldbörse.

2 Gedanken zu „Appell für Silvester

  1. Stefan Kohoutek

    Wenn ich meiner pyrotechnischen Lust nachgebe, dann werde ich ein Feuerwerk abschießen. Wenn ich mir das Geld dafür lieber sparen will, tue ich es nicht. Ich möchte hier gerne die Wahl darüber behalten können! Denn in Österreich ist in den letzten Jahren ohnehin zu viel verboten worden. Die jetzige Regelung finde ich gut so!

    Antworten

Kommentar verfassen