Wieder zurück: Ein wenig ist liegen geblieben!

Schon lange stand das Land von James Joyce, Oscar Wilde, George Bernhard Shaw und Jonathan Swift auf meiner Urlaubsplanung. Nun sind meine Frau und ich von unserer Irland-Rundreise wieder zurück, die uns von Dublin im Uhrzeigersinn über das ganze derzeit so grüne (und teilweise verregnete) Land wieder in die Hauptstadt zurückgeführt hat. Für alle, die noch nicht dort waren: Irland ist unbedingt eine Reise wert.

Einige Termine habe ich in Wiener Neudorf dadurch leider versäumt. Und auch, wenn ich täglich im Kontakt mit dem Gemeindeamt stand um die wichtigsten Entscheidungen abzustimmen, ist das eine bzw. andere liegen geblieben und wird in den nächsten Tagen erledigt. Sollten Sie zu denjenigen gehören, die auf einen Anruf oder eine Rückantwort von mir warten, dann ersuche ich Sie aus dem genannten Grund um Nachsicht.

2 Gedanken zu „Wieder zurück: Ein wenig ist liegen geblieben!

  1. Mathias

    Willkommen zurück!
    Gibt es eigentlich noch realistische Chancen auf Tempo 80 oder ist das Thema jetzt wo der für Verkehr zuständige Landesrat 150 km/h fordert ganz vom Tisch?

    Antworten
    1. Herbert Janschka Artikelautor

      Lieber Mathias,

      ich habe dies bezüglich nächste Woche in St. Pölten einen Termin, um zu erfahren, ob diese Ansage des Herrn Landbauer eine Einzelmeinung – oder die der Landesregierung – ist. Aber an sich ist die Landesregierung nicht die zuständige Behörde, sondern das Verkehrs- und Umweltministerium. Aber dennoch wird immer eine Unterstützung oder eine Ablehnung des Landes in die Entscheidung eingebunden.

      Ich habe auch noch im Oktober ein Gespräch mit dem genannten Ministerium, mit dem die Gemeinde bei diesem Thema in bereits monatelangen Verhandlungen steht. Gerüchteweise wurde mir zugetragen, dass sich die Bundes-ÖVP gegen diese für die Gesundheit der Bevölkerung so wichtige Maßnahme in unserer Region wehren würde. Meine Recherchen im Bundeskanzleramt haben das nicht bestätigt. Es sollte also einzig am Gewessler-Ministerium liegen, ob diese Maßnahme endlich gemacht wird oder nicht.

      Glauben Sie mir, dass ich diesbezüglich immer mehr Druck aufbauen werde und ich werde auch im Budget 2024 wieder die Organisation von Autobahndemonstrationen budgetieren, obwohl mir derartige Aktionen eigentlich gegen den Strich gehen, da alle Fakten auf dem Tisch liegen und überall die Notwendigkeit bekannt ist.

      Antworten

Kommentar verfassen