Der Impfbus hält wieder in Wiener Neudorf

Die Covid-Fallzahlen steigen derzeit wieder rasant. Es ist so schade, dass ein nach wie vor zu großer Prozentsatz der Bevölkerung falschen Aussagen und längst widerlegten Behauptungen von selbst ernannten Fachleuten und politischen Gruppierungen auf den Leim geht. Und irgendwie gewinne ich nach vielen Gesprächen die Überzeugung, dass einige diese abstrusen Fake News einfach glauben wollen. Das ist zwar unverständlich und absurd, aber eine unverrückbare Tatsache. Und es fällt natürlich schwer, eine möglicherweise auch öffentlich kundgemachte Überzeugung zurückzunehmen und sich einen Irrtum einzugestehen. Da riskieren manche offenbar lieber die eigene Gesundheit und die von anderen. Am meisten gefährdet dadurch sind diejenigen, die sich (noch) nicht impfen lassen können – weil sie zu jung sind oder weil sie das aus gesundheitlichen Gründen nicht dürfen.

Etwa 75 % der gemeldeten positiven Covid-Fälle betreffen Ungeimpfte. In den Krankenhäusern, vor allem in den Intensivstationen, liegen 85 % nicht vollständig oder gar nicht geimpfte Patienten. Die Erfahrung zeigt, dass Ungeimpfte einen viel schlimmeren und weitaus längeren Krankheitsverlauf haben. Das betroffene ärztliche Personal kommt wieder an ihre Grenzen. Geplante Operationen müssen bereits wieder verschoben werden, weil die Krankenhausbetten wieder verstärkt für ungeimpfte Covid-Fälle benötigt werden.

Das alles ist bekannt und dennoch weigern sich noch immer zu viele, an der Bekämpfung der Pandemie aktiv mitzumachen.

Ich befürchte, dass es weiterer und noch strengerer Maßnahmen bedarf. So wie man sprichwörtlich manche zum Glück zwingen muss, müssen offenbar einige zur Gesundheit gezwungen werden. Und kaum spricht man etwas aus, gehört man zu denen, die angeblich die Gesellschaft spalten. Aber es geht nicht nur um die individuelle Freiheit von Impfgegnern. Es geht auch um die Sicherheit und Freiheit der Geimpften. Man mag von Immanuel Kant halten was man möchte, aber der Satz: Die Freiheit des Einzelnen endet dort, wo die Freiheit des anderen beginnt – hat schon was. Ich habe zu akzeptieren, dass eine Minderheit einer Mehrheit die Meinung, die derzeit wieder zunehmenden Einschränkungen und eine Pandemie aufzwingen will. Aber letztlich geht das in einer Demokratie und in einem freien System wie dem unseren nicht – und vor allem geht das nicht gut.

Ja, auch Geimpfte können an Covid erkranken. Die europaweite Statistik geht von 4 Fällen pro 1.000 Geimpften aus, also von einer extrem geringen Anzahl. Deshalb gewann man auch die Überzeugung, dass erst die 3. Impfung einen nahezu vollständigen Schutz bietet. Aber 1.000 Personen von 1.000 Ungeimpften sind akut gefährdet. Damit ist es richtig, wenn gesagt wird, dass Covid derzeit eine Pandemie der Ungeimpften und Ungeschützten ist. Aber die Maßnahmen betreffen leider irgendwie alle.

Ich kann als Bürgermeister nur einen kleinen Beitrag leisten, weil eine Pandemiebekämpfung Bundes- bzw. Landessache ist. Ich kann mir den Mund fusselig reden. Ich kann aufzeigen und schreiben. Ich habe schon vor Wochen im Gemeindedienst die 3-G-Regel eingeführt. Und ich kann so oft wie es geht, den Impfbus bitten in unseren Ort zu kommen. Das nächste Mal am 2. November von 10.00 bis 13.00 Uhr.

9 Gedanken zu „Der Impfbus hält wieder in Wiener Neudorf

  1. Doris

    Ich habe gestern ein Interview mit einer krebskranken Frau gelesen und wie oft ihre Behandlungen/OPs verschoben wurden, weil kein Personal und keine Betten wegen Coronapatienten da sind. Ich verstehe es nicht. Dann sollen alle Ungeimpften (abgesehen von denen die nicht dürfen) unterschreiben, dass sie nicht behandelt werden wollen oder ihre Behandlung komplett selber zahlen wenn sie schon andere gefährden und noch immer meinen es ist ja alles nicht so schlimm!

    Antworten
  2. ein Nachbar

    Wir fahren einen beinharten Finanzkurs.
    U.a. wanderte unser Geld in den letzten Jahren auf Grund der Maßnahmen in die USA.
    Primär zu Amazon.
    Und das werden wir solange machen bis in unserem Heimatland wieder Normalität herrscht.

    Ggf. werden wir in Wien unsere Wohnung zukünftig sogar nur an Ungeimpfte vermieten.
    Wir haben genug Reserven.

    In Österreich kaufen wir nichts mehr und machen hier auch keinen Urlaub mehr. Hier bezahlen wir nur noch unsere Pflichtabgabe.

    Die Öffis haben wir u.a. auch schon seit 3 Jahren nicht mehr gesehen…

    Es wäre toll wenn alle Ungeimpften das Land finanziell ausbluten lassen; da man ja insbesondere von der ÖVP dauerhaft diskriminiert wird.

    Antworten
    1. Anton,

      Hallo Nachbar, Buh, das sind aber echt Drohungen vor denen man sich wird fürchten müssen 😉 ich fragemich dabei nur: wieso seids nicht schon längst weggezogen? Ich hoffe, ihr kauft nur in Ländern, wo ihr euch ausdrücklich informiert, dass es nie Corona Maßnahmen gegeben hat, die USA fällt nicht darunter….. Oh wait, welche sind das sonst Mal schnell? Da wird’s aber eng mit euren einkaufen, ich hoffe, die Lebensmittel importiert ihr aus …. Na von wo denn? Welchesand ist denn forderwurdig aufgrund ihrer super coronapolotik? Ach Gott, herrlich so viel Dummheit in einem kurzen Absatz zu lesen, hätte ich nicht geglaubt, dass das möglich wäre….

      Antworten
  3. ein Nachbar

    Lebensmittel werden bei diversen Anbietern Online bestellt. Somit müssen wir keine Maske tragen und können auch in diesem Punkt den Einzelhandel meiden.
    Geld bekommt von uns absolut niemand mehr, der einen 3G Nachweis verlangt.
    Zu deiner Information: Bei Amazon dürfen auch Ungeimpfte bestellen 🙂

    Viele Wirtschaftszweige krachen in Österreich bereits gewaltig.
    Du wirst schon noch sehen wo das hinführt.
    Vor allem der Tourismus ist extrem angeschlagen.

    Aber nur so kann man gegen die Maßnahmen ankämpfen.

    Antworten
    1. Anton

      Am besten wäre, du würdest überhaupt nur im Ausland kaufen, dazu sollte man im Idealfall auswandern… Denn auch wenn du online bestellst, fallen MwSt, die – für dich zur Info – an den bösen bösen Staat fallen, die uns beycheißen, belügen, beobachten, ruinieren wollen, ja überhaupt und vernichten wollen… An deiner Stelle würde ich die Koffer packen und abhauen … Sich anzuplärren bringt nix, nix wie weg, lieber heut als morgen als ständig weiter belogen und betrogen zu werden…. Echt, ständig sich den unglaublichen 3g Kontrollen aussetzen zu müssen, im Ausland gibt’s das ja alles nicht, nur im bösen Österreich, der böse Staat, das böse systäm, die da oben, so gemein sind die echt….

      Antworten
  4. Anton

    …. Und im übrigen ist mir sowieso neu, dass irgendwo im Handel, Lebensmittel oder sonstiger, irgendwo a 3 g Kontrolle stattfindet… Vielleicht irgendwann auf YouTube gesehen oder woher kommt denn diese Behauptung? Ist dass eine Art Trotzreaktion, die man eher von Kleinkindern erwarten würde? So kommt es mir vor…. Nicht Mal meine < 10jahrigen benehmen sich so derart daneben und hauen nicht, so wie du, die Nerven weg obwohl sie wirklich seit 2 Jahren viel einstecken müssen… Und zwar wegen solchen Leuten wie du einer bist Ua….

    Antworten
  5. Wiener Neudorfer

    Erwecket nicht die Blockwarte!!

    Weit haben wir es in unserem Dörfel gebracht, sehr weit!

    Vielen Dank an die machtgeilen im Machtrausch befindlichen Politiker.

    Denn IRGENDEINE Expertise haben diese Politdarsteller nicht aufzuweisen.

    Seit 1933 bis 1945 hat es so etwas in unserem Land nicht mehr gegeben.

    Alle sollten sich schämen!

    Antworten
  6. ein Nachbar

    Werter Herr Anton,

    auch der Frisör kommt seit dem ersten Lockdown zu uns. Da hier keine Maske notwendig ist.
    3G gilt im Einzelhandel nicht, jedoch die Maskenpflicht. Somit lassen wir die Lebensmittel von diversen Anbietern liefern. Funktioniert seit Jahren sehr gut.
    Viele Onlinehändler, bei denen wir regelmäßig bestellen, sitzen im Ausland.
    Nicht nur Amazon. Auch meine Hobbyausrüstung, die ich Online bestellt habe kommt von einem ausländischen Händler.

    Die österreichische Wirtschaft hat Kurz durch die Maßnahmen an die Wand gefahren.

    Uns kann das egal sein, wir haben genug Sicherheiten um die Situation zu überbrücken.
    Mein Beileid allen anderen, die diese ÖVP Regierung gewählt haben und zunehmend die A-Karte ziehen.

    Dazu zählen auch viele Geimpfte, die schon bald zum dritten Stich ansetzen müssen.

    Antworten
  7. Stefan Kohoutek

    Besser, ich setze, wenn es für mich Zeit ist, zum Drittstich an. Denn dann habe ich ein geringeres Risiko, schwer zu erkranken. Und wer einen schweren Covid-Verlauf hat, der hat WIRKLICH die A-Karte gezogen!

    Antworten

Kommentar verfassen