Wiener Neudorf: Nordeinfahrt im neuen Kleid!

Neuer Blick vom Europaplatz Richtung Norden: rechts die neue Wohnanlage (früheres Kammfabriksgelände), vorne der Kreuzungsbereich Europaplatz/Eumigweg (mit der neuen öffentlichen Grünanlage) und das Palmers-Hochhaus.
Die neue Grünanlage (vor kurzem noch eine Gstättn) etwas größer – im Hintergrund das Mahnmal

Irgendwie war dieser Teil von Wiener Neudorf – der Kreuzungspunkt Tennisstraße/Eumigweg/Europaplatz mit dem verwaisten Kammfabriksgelände – jahrzehntelang ein vergessener Platz. Der Eumigweg zwischen diesem Kreuzungspunkt bis zur Schloßmühlgasse gehörte sowieso zu den desolatesten Straßenzügen unserer Gemeinde.

Arik-Brauer-Skulptur: Statt aus Ton nunmehr aus Bronze.

Eine Neugestaltung war mir und meinem Team deshalb ein besonderes Anliegen. Wir haben die Bauarbeiten der neuen Wohnanlage am früheren Kammfabriksgelände abgewartet, um danach zügig ans Werk zu gehen. Nun präsentiert sich der Vorplatz der Wohnanlage vis-à-vis des Mahnmals in – so sagt man – einem neuen Kleid. Auch den Eumigweg ostwärts konnten wir schon zu renovieren beginnen. 2022 folgt dann der Bereich bis zur Autobahnbrücke. Das KZ-Mahnmal von Arik Brauer wurde damals aus Ton gefertigt. Die Skulptur begann zu zerbröseln. Deshalb hat der Gemeinderat diese nun in Bronze gießen lassen. Ebenfalls 2022 wird der gesamte Grünbereich drum herum noch schöner gestaltet.

Für mich ist dieser Bereich eine Art Übergang vom Vorzimmer (vom Palmers-Hochhaus kommend) in den Wohnbereich unseres Ortes. Ich hätte einfach gerne, dass auch dort jeder spürt, dass man in eine schöne, gepflegte und lebenswerte Gemeinde hineinfährt bzw. hineingeht.

5 Gedanken zu „Wiener Neudorf: Nordeinfahrt im neuen Kleid!

  1. Nono

    Bleibt die irrsinnige Einbahnstraße am Eumigweg oder kann man nach Ende der Asphaltierungsarbeiten wieder vernünftig in die Mitterfeldsiedlung einfahren?

    Antworten
    1. Herbert Janschka Artikelautor

      Der Eumigweg war nie eine Einbahnstraße und ist auch keine. Aber ich hoffe es ist nachvollziehbar, dass es bei Straßennauarbeiten zu Einschränkungen kommt. Das ist auf der ganzen Welt so – auch in Wiener Neudorf.

      Antworten
      1. Nono

        Und was war das dann in den letzten Wochen immer wieder, wenn nicht kurzfristige Einbahnregelungen?

        Ich wollte lediglich wissen, ob das jetzt dauerhaft kommen soll. Anhand der Straßengestaltung lässt es sich nicht erkennen.

        Antworten
        1. Herbert Janschka Artikelautor

          Probieren Sie bitte meine Antworten sinnergreifend zu lesen: Der Eumigweg war nie eine Einbahnstraße und ist auch keine. Bei Straßenbauarbeiten kommt es zu Einschränkungen – wie eben Einbahnregelungen. Das ist auf der ganzen Welt so – auch in Wiener Neudorf.

          Antworten

Kommentar verfassen