Ganz ganz große Bitte: Gehwege freihalten!

Da tun sich natürlich alle Fußgeher schwer, irgendwie auszuweichen.

Immer wieder erreichen mich Beschwerden, dass manche Gehwege in Teilbereichen nicht begehbar sind, weil Autoteile auf Gehwege ragen oder Sträucher das Passieren erschweren. Das betrifft ältere Personen und Kinder genauso, die sich schwer tun auf die Fahrbahn auszuweichen und das eigentlich auch nicht sollen. Das ist vor allem ein Problem für Eltern mit Kinderwägen, Rollstuhlfahrer oder Personen, die auf einen Rollator angewiesen sind.

Schaut schön aus, ist aber verständlicherweise für manche ein Problem.

Bitte nehmen Sie deshalb Rücksicht. Kontrollieren Sie, ob Ihr abgestelltes Fahrzeug den Gehweg verstellt bzw. ob die Pflanzen ihres Vorgartens in den Gehwegbereich wachsen und deshalb zurückgeschnitten gehören.

Es mag sich nach einem kleinen Problem anhören, aber für manche ist es ein sehr großes, weil sie nicht einfach auf den Fahrbahnbereich steigen und ausweichen können.

Grundsätzlich gilt, dass Gehwege aus Sicherheitsgründen für Fußgänger freizuhalten sind. Gehwege sind keine Parkräume und auch keine Pflanzzonen. Bitte um Ihr Verständnis.

6 Gedanken zu „Ganz ganz große Bitte: Gehwege freihalten!

  1. Ing. Schön Michael, MSc

    Sehr geehrter Hr. Bürgermeister,

    danke für ihren Input. Wir alle müssen für einen vernünftige Umgebung sorgen.

    Liebe grüße und weithin danke für das Engagement ihrerseits

    Antworten
  2. E.K.

    Der Vorgarten ist mir bekannt. War eigentlich immer gepflegt. Ich denke das die älteren Menschen die dort leben, sich nicht mehr kümmern können. Leider kenne ich die Herrschaften nicht persönlich.

    Antworten
  3. G.Brandlmayer-Binder

    Das Fahrzeug war deshalb so abgestellt da vorne Fahrräder aus der Garage geholt wurden. Aber ja! Soll nicht sein! Sorry

    Antworten
  4. Brandlmayer-Binder

    Aber wenn wir schon bei freien Gehsteigen sind….. Ein Xahrzeug stellt ein „einmaliges Ärgernis“ dar. Auf den Gesteig ragende Pflanzen sind ein permanentes Ärgernis/Hindernis!
    Friedhofstrasse/Mitterfeldgasse ist kein gehen mehr möglich!
    Wurde bereits mehrfach der Gemeinde gemeldet, nichts geschehen!

    Antworten
    1. Herbert Janschka

      Ich habe mir die Situation soeben persönlich angeschaut. Ich kann keinen Gehsteigbereich in diesen Straßenzügen finden, die nicht passierbar sind.

      Antworten
  5. Erika

    Ein Fahrzeug am Gehsteig ist absolut kein einmaliges Ärgernis,sieht man immer wieder und bei Sträucher die herauswachsen denke ich ist der Hausbesitzer verantwortlich ( mit dem man reden kann) und nicht die Gemeinde.Vielleicht könnte man ja auch älteren Menschen etwas Hilfe anbieten oder Rat geben wohin sie sich in so einem Fall wenden können.

    Antworten

Kommentar verfassen