A2-Brücke Eumigweg wird für den Autoverkehr gesperrt!

Aufgrund der Arbeiten am Lärmschutz “Eumigweg” muss die Brücke über die A2 für den Autoverkehr gesperrt werden! Beispielsweise wird der Lärmschutz (im Bild links und rechts) auf 7,5 Meter erhöht!

Im Zuge der Neuerrichtung der Lärmschutzwände entlang der A2 wird bekanntlich auch der Lärmschutz entlang der Hauptstraße und des Eumigweges teilweise neu errichtet, teilweise saniert und erhöht.

Die A2-Brücke Eumigweg Richtung Kläranlage muss demnächst für den Autoverkehr komplett gesperrt werden. Das betrifft in erster Linie natürlich die Zufahrt zur Kläranlage, aber natürlich auch zu den Feldern. Für Fußgänger wird ein Weg freigehalten, allerdings muss der Treppenaufgang Raimundweg gegangen werden. Der Zugang vom Bereich Schloßmühlgasse in Richtung Brücke wird zur Sicherheit komplett gesperrt werden.

Viele von uns spazieren gerne über die Feldwege Richtung Biedermannsdorf. Passen Sie in den nächsten Wochen gut auf und wundern Sie sich nicht, wenn Ihnen Fahrzeuge entgegenkommen. Der Autoverkehr zur Kläranlage wird über Biedermannsdorf und die Feldwege umgeleitet.

Auch auf der A2-Brücke Hauptstraße wird es zu Beeinträchtigungen kommen, allerdings bleibt diese für den Autoverkehr offen. Im Zuge der Arbeiten am neuen Lärmschutz wird auch der Geh- und Radweg vom Wirtschaftshof Richtung Biedermannsdorf im Wiener Neudorfer Ortsteil verbreitert.

11 Gedanken zu „A2-Brücke Eumigweg wird für den Autoverkehr gesperrt!

  1. Georg W.

    Vielen Dank für die Information, aber es wäre nett wenn Sie mir noch ein paar Zusatzinformationen geben könnten (bin Anrainer).

    1. Bleibt die Zufahrt bis vor die Brücke (Höhe “Einfahrt verboten” / “Ende Zone 30” Schilder) erlaubt?

    2. Ist in dem Bereich vor der Brücke mit Park/Halteverboten zu rechnen?

    3. Wie lange wird dieser Zustand voraussichtlich andauern (Plandauer)?

    MfG
    Georg W.

    Antworten
    1. Herbert Janschka

      Zu Ihren Fragen:
      1.) Es wird nächste, spätestens Anfang übernächster Woche an der Kreuzung zur Schloßmühlgasse ein Sackgassen-Verkehrszeichen aufgestellt werden. Vorerst werden die Bauarbeiten in der Nähe der A2 stattfinden, ab Mai dann bereits ab der Kreuzung Schloßmühlgasse. Zufahrt für Anrainer zu ihren Grundstücken wird immer möglich sein, ab Mai Halten und Parken ab der Kreuzung Schloßmühlgasse nicht.
      2.) ist in 1.) beinhaltet
      3.) Die Arbeiten werden (lt. ASFINAG) wie oben erwähnt im Laufe der nächsten, vielleicht aber auch erst Anfang der übernächsten Woche beginnen – also spätestens Mitte März – und bis Ende September dauern.

      Antworten
    1. Herbert Janschka Artikelautor

      Ich kenne dieselben Gerüchte wie Sie und dieselben Berichte in den Medien. Und über Gerüchte zu spekulieren und diese zu interpretieren ist irgendwie nicht mein Ding. Ich warte einmal die Untersuchungsergebnisse ab. Aber natürlich ist die ganze Sache weder für das Unternehmen noch für unsere Gemeinde positiv.

      Antworten
      1. Wiener Neudorfer

        Na nur so ein Gerücht dürfte es nicht sein.

        “Das Unternehmen selbst weist alle Vorwürfe zurück. Für die korrekte Anstellung der Beschäftigten seien ohnehin die externen Personal-Dienstleister verantwortlich, die Hygiene Austria mit der Überlassung von Arbeitskräften beauftragt. Die Produktion in China gibt man in einer Stellungnahme aber zu, die Qualität der Masken passe trotzdem.
        Stellungnahme von Hygiene Austria. Das Unternehmen hat Verbindungen zur ÖVP und Kurz.
        Hygiene Austria gibt zu, dass Masken in China produziert wurden. // Bild: Faksimile aus der Unternehmens-Stellungnahme”

        aus:

        https://neuezeit.at/hygiene-austria-kurz-oevp/

        Antworten
        1. Herbert Janschka Artikelautor

          Trotzdem kann ich darüber nichts Neues oder Anderes berichten. Alles was ich weiß, entnehme ich wie jeder Bürger den Medien. Ich war weder bei der Polizeirazzia dabei, noch bin ich in die juristischen Befragungen eingebunden. Ich kenne also nur Vermutungen, Anschuldigungen und eventuelle Halbwahrheiten – und darüber sollte in einem offiziellen Bürgermeister-Blog (zumindest ist das meine Ansicht) nicht dilettiert oder spekuliert werden. Wenn die Sachverhalte auf dem Tisch liegen und ich der Meinung bin, dass ich darüber auch etwas schreiben sollte, dann werde ich das mit Sicherheit tun.

          Antworten
  2. Oliver Woller

    Werter Herr BGM Janschka,

    gibt es irgendwo einen Bauplan bezüglich der Lärmschutzwand? Damit man sich aus der Vogelperspektive oder gar als Modell ein Bild von der Fertigstellung machen kann?

    An der Wand wird tüchtig gearbeitet, ich glaube sogar bis nach 22:00 Uhr.

    Antworten
    1. Herbert Janschka Artikelautor

      Normalerweise wird in der Nacht nicht gearbeitet. Bestimmte Arbeiten auf Teilstücken (wie derzeit ganz im Norden) gehen gefahrlos nur dann, wenn der wenigste Verkehr auf der Autobahn ist – und das ist in den Nachtstunden. Das ist diese Woche leider der Fall – und zwar nicht nur bis nach 22.00 Uhr, sondern sogar bis nach 04.00 Uhr. Die Arbeiten sollten heute beendet sein, aber es wird bis Ende September noch die eine oder andere Nachtarbeit notwendig sein.

      Antworten

Kommentar verfassen