Corona: Nach dem Massentest ist vor dem Massentest!

Am Wochenende 9. und 10. Jänner 2021 soll also der Massentest wiederholt werden. Wie letztes Mal steht es den Gemeinden frei, mitzumachen und steht es der Bevölkerung frei, sich testen zu lassen. Eine Verpflichtung dazu wird es nicht geben.

Wiener Neudorf wird sich selbstverständlich wieder beteiligen. Bereits ab heute lassen wir die Organisation dafür anlaufen. Im Grunde werden wir es im Jänner 2021 wieder so abhalten, wie am letzten Wochenende. Sowohl die Reaktionen und das Feedback der Getesteten als auch der Mitarbeiter/-innen waren durchwegs positiv. Möglicherweise werden wir aber den einen oder anderen Straßenzug anders und effizienter einteilen. In jedem Fall werden wir die Teststrecke in der Volksschule aus organisatorischen Gründen in den Festsaal des Freizeitzentrums verlegen.

Wie beim letzten Mal erhalten alle Haushalte genaue Informationen, die zeitgerecht verteilt werden.

Am letzten Wochenende hat sich ein knappes Drittel in Wiener Neudorf an der Testung beteiligt. Es wäre natürlich schön, wenn wir diesen Anteil heben könnten. Wir stellen uns dieses Mal auf 40 bis 45 % Beteiligung ein.

Damit ich das auch festhalte: Von “Goodies”, also Belohnungen für die Teilnahme an dieser Testaktion halte ich überhaupt nichts. Es mag schon sein, dass ein Gutschein oder Geldbetrag mehr Menschen zu den Teststationen bringen würde, aber unsere Gesundheit sollte uns mehr wert sein, als ein Geldbetrag oder ein läppischer Gutschein.

Wenn jemand nur deshalb zu einer Testung geht und nicht aus Vorsicht der eigenen Gesundheit gegenüber und Rücksichtnahme anderer, dann bringt ein “Geschenk” dafür, dass man sich an etwas beteiligt, das sowieso kostenlos ist, auch nichts.

6 Gedanken zu „Corona: Nach dem Massentest ist vor dem Massentest!

  1. Regina Young

    Ja, Herbert, der Meinung bin ich auch. Eines sollst du wissen , ich bin stolz eine Wr. Neudorferin zu sein !
    Regina

    Antworten
  2. Brigitte Kerschhofer

    Sg. Herr Bürgermeister,
    wir sind beide Ihrer Meinung, dass für eine kostenlose Aktion der Gemeinde nicht auch noch eine “Bezahlung” nötig ist! Wir lassen uns testen, weil so eine mögliche Ansteckung unsererseits für Freunde und Verwandte vermieden werden kann – und das ist es uns allemal wert!
    Auf diesem Weg sagen wir auch danke für die tolle Organisation, wir waren extrem schnell fertig.
    Brigitte Kerschhofer und Ronald Volf

    Antworten
  3. Gernot

    ich werde wieder testen gehen und halte das für sinnvoll, aber “kostenlos” find ich amüsant: woher stammt das geld mit dem die tests gekauft wurden?

    Antworten
  4. Josef Hintertux

    Ich werd nicht Testen gehen, warum soll ich auch ? Ich bin Gesund, und habe keinerlei Symptome. Ja eine Ansteckung über Tröpfchen und Aerosole ist möglich, jedoch muss dazu genug Viruslast vorhanden sein. Diese Viruslast gibt es wenn man KRANK ist und Symptome hat.
    Der Geist der “asymptomatischen” Ansteckung ist nicht erwiesen, ganz im Gegenteil. Eine Studie aus Wuhan bestätigt, das es zu keinen asymptomatischen Ansteckungen kommt.
    Dieses Gerücht wurde Anfangs (märz) durch die Öffentlichkeit getrieben… Ich erinnere an “Ansteckungsmöglichkeit” während der inkubationszeit… Nachweislich falsch. Gerüchte die sich nie bestätigt haben, und ja! mittlerweile ist genug Zeit vergangen, und genug Kohle in “Forschung” gesteckt worden.

    Antworten
  5. Oliver Woller

    Die Staaten haben Millionen an Steuergelder für diese Tests im Vorfeld auf den Tisch gelegt.
    Darunter sind viele “korrupte” Politiker die über verschleierte Umwege selbst daran verdienen.
    Logisch das nun alles mögliche getan wird, damit die Tests auch verbraucht werden.
    Wenn man das Netz durchschaut, wird einem vieles klar. Auch die Verlagerung der 0815 Produktion von Masken in das Inland dient nur zur Bereicherung.

    Es ist unlogisch solche Produkte in Mitteleuropa herzustellen.
    Wir haben in weiten Teilen Mittel-Europas keine Billigproduktion.

    Ja, Pullover um 200€. Aber keine um 20€.
    Und das gilt auch für Schutzausrüstung. Diese Einwegmasken um paar Cent im Inland zu produzieren dient nur und zwar ausschließlich dazu, damit sich paar wenige eine goldene Nase verdienen.

    Das man sich nicht auf die Lieferung von China verlassen kann ist absoluter Schwachsinn.
    Russland, China, USA sind absolut zuverlässige Handelspartner.
    Insbesondere Russland.

    Man darf Corona nicht unterbewerten.
    Unsere Regierung sieht es aber als “CASH-COW” an und nicht mehr als Gefahr.

    Daher (x) Neuwahlen

    Antworten
  6. Inge

    Nach der Pressekonferenz heute..bzgl. Lockdown bis 17.1.2021 wurde gesagt, dass ein Test an diesem letzten Wochenende bevor ab 18.1.2021 wieder eine Lockerung in Sicht ist, allen ans Herz gelegt wird, ansontsen Einschränkungen!. Gibt es an diesem Wochenende dann auch noch einen Massentest hier in WN oder nicht? Bzw. wenn ich am 9. oder 10.1. testen gehe, gilt dann doch auch, dass ich bei negativem Resultat für die Lockerungen “befreit” bin, oder?

    Antworten

Kommentar verfassen