Stockschützen-Kultur am Marienfeiertag

Gratulation an die Sportler der Lebenshilfe Wiener Neudorf zum tollen 5. Platz!

Am Maria-Himmelfahrtstag fand in Bärnkopf das traditionelle Stockschützenturnier statt. Acht Mannschaften, fünf aus Bärnkopf und drei aus Wiener Neudorf, spielten „Jeder gegen jeden“. Leider nützte auch mein Daumendrücken vor Ort nichts. Am Ende des teils sehr regnerischen Tages  präsentierten sich die Gastgeber als die an diesem Tag erfolgreicheren Stockschützen. Die ersten vier Plätze gingen an Mannschaften aus der Waldviertler Partnergemeinde. Auf Platz 5 das beste Wiener Neudorfer Team – die Sportler der Lebenshilfe mit ihrem Coach, ÖVP-Gemeinderätin Theresia Ullig (2.v.l.)  

Dahinter reihten sich die Naturfreunde Wiener Neudorf und die SPÖ Wiener Neudorf ein. Ein großer Dank gebührt dem Organisator und Schiedsrichter, dem Bärnkopfer Vize-Bürgermeister Erich Bauernfried (ganz rechts im Bild), der auch dem siegreichen Team „Bärnkopf 1“ angehörte.
Die Revanche erfolgt bei der Wiener Neudorfer Woche 2021 (soferne diese stattfinden kann) im Juni 2021.

Rechtzeitig zurück zur “Kultur im Park”:

Im Gegensatz zu Bärnkopf zog der Regen an Wiener Neudorf vorbei. Der laue Abend am Marienfeiertag stand im Rathauspark ganz im Zeichen des Jazz. Das Royal Flush Orchester (unter der Leitung von Helmut Schwarzer) begeisterte einmal mehr das Publikum.

Noch zwei Male treffen wir uns Rathauspark. Nächsten Samstag zu einem italienischen Abend der Superlative mit dem “Duo Italiano” und am letzten August-Samstag unterhält uns “Manfred Blach” mit einem Streifzug durch die wichtigsten und größten Momente des Austro-Pop. Beide Veranstaltungen sind ausverkauft.

Ich möchte an dieser Stelle diejenigen, die sich Freikarten organisiert haben, dringend ersuchen entweder zu kommen oder die Karten zurückzugeben. Es ist unfair, sich Karten zu besorgen, nur weil sie nichts kosten, und dann nicht zu kommen. Das ist leider alle Wochen vorgekommen. Wir haben für alle Veranstaltungen eine Warteliste und Personen, die zur Abendkassa erscheinen und hoffen, dass sie eingelassen werden.

Damit wir dem entgegenwirken, werden wir im kommenden Jahr beim nächsten “Kultur im Park” einen Eintritt verlangen.

2 Gedanken zu „Stockschützen-Kultur am Marienfeiertag

  1. Krammer Rudi

    Finde es nicht nur unfair sondern echt rücksichtslos!!!,kostenlose Tickets abzuholen, und nicht benutzen ,wo andere auf Plätze warten.Gut so in Zukunft nicht mehr kostenfrei diese abzugeben.

    Antworten
  2. Adler Elisabeth

    DANKE! ich wollte eh schon einen Zuständigen kontaktieren (das Wort „beschweren ” schreibe ich mit Absicht NICHT!)
    Es ist wirklich unfair von denen ,die Karten gehortet haben, für alle Fälle….und dann nicht erschienen mit-oder ohne triftigen Grund…!

    Ich war (Freunde konnten nich hin,wir haben die Karten übernommenen..) bei Andy Lee Lang…. es war super,ich mag ihn sehr….Trotz „ausverkauft ” waren sämtliche Tische bis zum Schluss nicht besetzt…..

    Es ist nicht egal ob man vor der Vorstellung gemütlich etwas isst,trinkt ,plaudert oder bis ca.19.30h in der Reihe auf ev. Einlass wartet….

    Das würde ich z.B auf keinen Fall machen wollen…lieber gehe ich gar nicht hin..
    Ich will hier keine Diskussionsforum eröffnen,das ist meine persönliche Meinung und bleibt es auch.

    Ich bin auch dafür das es was kosten sollte,schließlich ist die Organisation auch nicht um sonst!!! Es könnte zB. für wohltätige Zwecke aufgewendet werden… wenn einige gegen Eintrittspreis sind…. (gibt’s bestimmt Stimmen…)
    Tja…man lernt nie aus….aber lernen soll man!

    Antworten

Kommentar verfassen