Wann wird hier weitergebaut?

So gut sichtbar (und ungeschützt) wie jetzt wird unsere Kirche Maria Schnee nicht mehr lange sein.

Eine Frage, die mich oft erreicht, ist die, wann am früheren Versteigerungshaus-Gelände weitergebaut wird. Aufgrund der Corona-Situation hat sich das Ausschreibungsverfahren leider um einige Monate verzögert. Dass der Abbruch des Geländes in die Wintermonate (Februar, März) vorverlegt wurde, war abgesprochen, weil Staubentwicklungen befürchtet wurden – und in dieser Zeit die Fenster eher geschlossen sind.

Gemäß unseren Informationen im Gemeindeamt soll es nun in der zweiten Septemberhälfte mit dem eigentlichen Bau weitergehen und das Projekt dann zügig bis Ende 2022 fertiggestellt werden.

An den Plänen hat sich nichts geändert. Die allseits bekannte Projektstudie wird umgesetzt. Geplant sind knapp 100 eher kleine Genossenschaftswohnungen – und zur B17 hin Büros und eine Bank (Raiffeisen). Durch ein monatelang verhandeltes ausgeklügeltes Mobilitätskonzept wird und muss der zusätzliche Autoverkehr äußerst gering gehalten werden. Dafür nehmen die Projektbetreiber viel Geld in die Hand, beispielsweise um ihren zukünftigen Mietern hohe Zuschüsse für Jahreskarten für den öffentlichen Verkehr anzubieten, weit überdimensionierte Radabstellplätze oder E-Car-Sharingplätze zu errichten.

Ansicht von der Badner-Bahn-Station Wiener Neudorf
Ansicht von der B17 von Süden (Guntramsdorf) kommend

2 Gedanken zu „Wann wird hier weitergebaut?

  1. Mathias

    Es sieht sehr schön aus und Kannst du mir bitte ein oder zwei Bilder schicken wie es aussieht wenn es alles fertig ist

    Antworten

Kommentar verfassen