So arbeitet halt unser Wirtschaftshof: Vorbildlich!

Zwischen den beiden Fotos liegen knappe zwei Stunden:

Dieses Foto wurde mir von einem Wiener Neudorfer Bürger geschickt. Es handelt sich um die Müllinsel Anningerstraße/Ecke Schillerstraße. Die Container werden an sich von Privatfirmen entsorgt, aber die arbeiten verständlicherweise über die Weihnachtsfeiertage nicht.

Ich habe umgehend mit dem Leiter des Wirtschaftshofes Kontakt aufgenommen und etwas später war die Müllinsel ausnahmsweise umgehend von in den Dienst gestellten Mitarbeitern gereinigt. Am Feiertag. Vielen, vielen Dank für dieses Engagement.

Ganz nachvollziehen kann und will ich allerdings nicht, warum manche eine Müllinsel derart versauen müssen. Ich verstehe schon, dass man den Müll aus der Wohnung haben will, aber eine derartig mistige Vorgehensweise ist absolut nicht in Ordnung. Wenn wir in Wiener Neudorf ein schönes Ortsbild haben wollen, dann müssen wir alle zusammenhalten und ein/e jede/r sollte bereit sein, seinen Beitrag dazu zu leisten. Feiertag hin oder her.

6 Gedanken zu „So arbeitet halt unser Wirtschaftshof: Vorbildlich!

    1. Norbert Barczynski

      Toll, dass der Wirtschaftshof hier vorbildlich aushilft. Aber das kann und soll nicht die Lösung sein. Bei der alten Feuerwehr sind ständig etliche Container (Altglas, Metall und Kunststoff) überfüllt. Immer wieder trage ich, und viele andere, den Müll zu den Containern und dann wieder nach Hause. Und das immer wieder. Eine dauerhafte Lösung wären entweder mehr Container oder kürzere Abholzyklen.

      Antworten
      1. Peter Blechinger

        So denke ich auch – wenn die Bevölkerung bereit ist vorbildlich zu trennen, so muss ihnen auch die Möglichkeit geboten sein. Kürzere Abholzyklen sind hier unbedingt notwendig. Vorallem unmittelbar vor den Feiertagen (23.12.) müssen sie entleert werden.

        Antworten
  1. Marcell Randa

    Aber! Die Bevölkerung ist hier angehalten richtig zu trennen,Kartonagen zu zerkleinern und keinen Unrat in die Umweltinseln zu verstreuen.
    Ich nehme an das dieses Bild sich jeden Montag bei fast jeder Umweltinsel darstellt, und das liegt an den Herrschaften die hier zu Schweinen mutieren.

    Und beseitigen dürfen es dann die Mitarbeiter des Wirtschaftshofs die im Normalfall andere wichtige Dienste erledigen sollen.

    Antworten
  2. Krammer

    Vorbildliche Arbeit vom Wirschaftshof,Danke!!,weniger vorbildlich von denen die so eine Sauerei zu hinterlassen.Nichts von zerkleinern usw gehört?

    Antworten
  3. Gerhard Hofer

    Unser Wirtschaftshof ist wirklich exzellent! Aber die Abholabstände sollten wirklich kürzer sein. Bes. die Dosenentleerung funktioniert sehr schlecht (z.B.Reisenbauerring).

    Antworten

Kommentar verfassen