Das Wiener Neudorfer Volksschulwochenende: Feier und Matinee

Bereits vor der verordneten Unterrichtspflicht durch Maria Theresia im Jahre 1774 stand am jetzigen Parkplatz des Rathausplatzes in Wiener Neudorf unsere erste Grundschule. Dann kam eine Übersiedelung ins “Alte Rathaus”, nachdem diese Kirche durch unsere jetzige “Maria Schnee” ersetzt wurde. 1875 wurde die damals “Neue Volksschule” in der Parkstraße 33 eröffnet, die heute volkstümlich als “Alte Volkschule” bezeichnet wird, denn vor genau 50 Jahren wurde die jetzige “Hans-Stur-Volksschule” am Europaplatz bezogen.

Deshalb feiern wir an diesem Wochenende die 50-Jahr-Feier dieses Schulgebäudes. Am Freitag, den 19. Mai wird es ein großes Fest um 16:00 Uhr im Festsaal des Freizeitzentrums geben. Bei einem derartigen Anlass dürfen natürlich (kurz gehaltene) Ansprachen nicht fehlen. In Vertretung von Landeshauptfrau Mag. Mikl-Leitner erwarten wir Landesrat Mag. Karl Wilfing. Ganz besonders freue ich mich auf das Theaterstück “INKI, die Geschichte eines Octopus” von Charley Raab, das von Volksschulkindern in den letzten Monaten einstudiert wurde.

Am kommenden Sonntag, den 21. Mai haben wir im Glassaal des Migazzihauses um 11:00 Uhr zum Thema “Frühkingpädagogik, Kind, Eltern, Erziehung” Österreichs führende Kinderpsychologin, Dr. Martina Leibovici-Mühlberger eingeladen. Ich werde sie im Rahmen einer Matinee zu allem befragen, was mich – und hoffentlich auch Sie – zu diesem Thema interessiert. Eine einzigartige Gelegenheit und fast ein Pflichttermin für Eltern, Großeltern und Pädagogen. Die Pfadfinder werden dankenswerter Weise die Kinderbetreuung übernehmen. Die Buchhaltung KRAL wird einen Bücherstand mit einschlägigem Material aufbauen.

3 Gedanken zu „Das Wiener Neudorfer Volksschulwochenende: Feier und Matinee

  1. Erika

    Besteht die Möglichkeit, den zur Eröffnung der Schule gedrehten kleinen Film von Hr.Dir.Stur auch zu sehen?Wäre doch sicher für die damaligen Schüler sehr nett sich als Kind wieder zu sehen.
    Lieben Dank und Gruß Erika M.

    1. Herbert Janschka

      Ja, das wäre eine gute Idee gewesen. Aber Frau Dir. Brandl hat die Feierlichkeit bereits bis in die kleinste Minute durchgeplant. An dem Programm kann leider nichts mehr geändert werden, weil auch die Generalprobe schon bereits stattgefunden hat.

  2. Ulrike Weber

    In welchem Format gibt es diesen Film? Ich denke eine Digitalisierung auf ein gängiges youtube – taugliches Format würde ermöglichen den Film über fb oder am aufgestellten PC “on demand” anzuschauen. Beispiel Digitalisierung: http://www.videotechnik.at/ oder andere Anbieter.

Kommentare sind geschlossen.