Unglaublich: Wiener Neudorfer Firma feiert 350. Geburtstag

IMG_1091

Wiener Neudorf, Saint-Gobain-Autover: Trotz wöchentlicher “Altersehrungen” kommt es äußerst selten vor, dass ein Bürgermeister zu einem 350. Geburtstag eingeladen wird. v.l.: Prok. Marion Rachbauer (Autover), Herbert Janschka, Gabriela Janschka, GF Oliver Sacher (Autover)

1665 erhält der französische Finanzminister von König Ludwig XIV. den Auftrag zur Gründung einer Spiegelglasmanufaktur. Gleichzeitig bekommt das junge Unternehmen das Monopol auf die Herstellung von Flachglas ab einer Größe von 1,6 Quadratmeter. Der erste Großauftrag ist gleich ein herausfordernder: Die Glasproduktion für den Spiegelsaal des königlichen Schlosses in Versailles. Weil die Produktionsstätte in Paris zu klein wird, übersiedelt das Unternehmen in das nordfranzösische Dorf Saint-Gobain. 350 Jahre später gibt es die “Compagnie de Saint-Gobain” noch immer – allerdings mit der Konzernzentrale wieder in Paris. Die mehr als 1.500 Firmen unter dem Saint-Gobain-Dach vereinten Unternehmen beschäftigen derzeit ca. 190.000 Mitarbeiter in aller Welt bei einem Gesamtjahresumsatz von rund 42 Milliarden Euro.

Was hat das mit Wiener Neudorf zu tun?

Glücklicherweise einiges. Das Tochterunternehmen “Saint-Gobain Autover Österreich” mit dem Sitz in Wiener Neudorf, Brown-Boveri-Straße, liefert Autoglas und verwandte Produkte für den Fahrzeugglasersatzteilmarkt. Wenn Sie in Ihrem Auto sitzen, dann schauen Sie mit hoher Wahrscheinlich durch ein Glas von Saint-Gobain Sekurit. Denn mittlerweile ist jedes zweite europäische Auto mit diesem Fahrzeugglas ausgestattet.

sekurit logos_0

Als vor knapp 100 Jahren das erste Fahrzeug mit einer kleinen Glasscheibe ausgestattet wurde, da war dies lediglich tatsächlich nur eine “Windschutz-Scheibe”.  Heutzutage verlangen wir Konsumenten zunehmend mehr von der Verglasung hinsichtlich Sicherheit und Komfort. Die Scheibe darf bei stärkstem Anprall nicht zerspringen, soll so groß wie möglich sein (am besten soll gleich das halbe Auto aus Glas sein), aber gleichzeitig soll der Innenraum trotz stärkster Sonneneinstrahlung kühl bleiben, soll optisch ansprechend sein, muss immer mehr sensorentauglich sein u.v.m.

Am 11. September feierte die Saint-Gobain Autover Österreich – Wiener Neudorf den 350. Geburtstag des Mutterunternehmens. Ich bedanke mich auf diesem Weg noch einmal, dass ich bei diesem Fest dabei sein durfte und wünsche dem Unternehmen weiterhin alles, alles Gute und noch viele derart bemerkenswerte “runde” Geburtstage.