Das Sommercamp in Leibnitz geht heute zu Ende

IMG_9325

Wiener Neudorfer in Leibnitz: Kinder, Betreuer, Bürgermeister und Gemeindevertreter im JUFA-Gelände

14 Tage waren über 70 Kinder und Jugendliche im alljährlichen Sommercamp am Beginn der Ferienzeit mit finanzieller Unterstützung der Gemeinde. Wie in den letzten Jahren wurde das JUFA-Haus in Leibnitz (Steiermark) mit direktem Zugang zur städtischen Badeanlage angemietet.

War es den Gemeinderäten (außer der Bürgermeisterpartei) in den letzten Jahren strikt untersagt, die Kinder zu besuchen, war ich in diesem Jahr  gemeinsam mit Vertretern aller Fraktionen (Dr. Elisabeth Kleissner/UFO, Stefan Satra/ÖVP, Robert Stania/FPÖ und Dr. Spyros Messogitis/SPÖ) vor Ort. Dort trafen wir auch auf den Bürgermeister von Leibnitz, der als Gastgebergeschenk Kinokarten vorbeibrachte.

Außer der einen oder anderen ganz ganz kleinen “Heimweh-Träne” hatte ich das Gefühl, dass die Mehrheit gegen eine Verlängerung des Aufenthaltes keinen Protest eingelegt hätte.

DSC_0224

Zimmerkontrolle durch den Bürgermeister und den Sozialreferent. Bei so braven Mädchen keine Überraschung, dass das Zimmer einem Museum glich. Vielleicht wundern sich jetzt manche Eltern, warum das zu hause möglicherweise anders ist.

Nach einer Zimmerkontrolle (wobei alle Zimmer wirklich einen guten Eindruck machten) gab es eine süße Belohnung und dann habe ich noch die “Eiskassa” ordentlich aufgefüllt.

Und ganz klar: Auch nächstes Jahr geht es wieder zum Sommercamp und natürlich wieder nach Leibnitz.