Großeltern: Ein Beitrag zum Schmunzeln!

 

Gaby und ich bekommen nach wie vor Glückwünsche zu unserem ersten Enkelkind Elisabeth. Natürlich sind da auch humoristische Beiträge dabei, die auf die Tatsache des Älterwerdens hinweisen – obwohl wir uns beide für sehr junge Großeltern halten.

Technisch sind wir beide in den 60er Jahren eben in einer Zeit aufgewachsen, als “Vierteltelefone” oder der Schwarzweiß-Fernseher schon als Luxusgüter galten. Die damaligen Aussagen in den späten 70er Jahren, dass wahrscheinlich in ein paar Jahrzehnten in jedem Haushalt ein PC stehen würde, war für uns genauso absurd und futuristisch wie die Vorstellung, dass in Bälde jeder mit einem Telefon herumspazieren würde. Mein erstes Handy hat dann in den 90er Jahren sage und schreibe (aus heutiger Sicht unglaubliche) 25.000 Schillinge (1.800 €) gekostet.

Und natürlich kommt es heute vor, dass ich, wenn ich eine falsche Taste bei meinem Apple erwische und plötzlich passiert etwas, mit dem ich nicht gerechnet habe, schon mal zum Handy greife und um Hilfe rufe.

Aber so wie auf dem Bild dargestellt geht es uns beileibe nicht. Das möchte ich schon festhalten – aber trotzdem finde ich die Bildmontage für so gelungen, dass ich sie weitergeben möchte.

Dieser Beitrag wurde in der Kategorie persönlich eingetragen und mit getaggt.