Schulbeginn: Wir sind startklar!

Pünktlich mit Augustende konnten die Straßenbaustellen (Bahnstraße, Europaplatz, Grenzgraben) in Wiener Neudorf zu Ende gebracht werden. Auch die neue Gehwegverbindung zwischen dem Rathauspark und dem Europaplatz zwischen der Volksschule und dem Hort ist fertig. Zusätzlich wurden auch neue grüne Straßenbegleitflächen geschaffen.

Einzig die Verbreiterung des Gehweges auf der Südseite des Eumigweges (Höhe Mahnmal) wird noch ein paar Wochen dauern.

Alle Kinderbetreuungs- und Bildungseinrichtungen wurden eingehend überprüft. Sämtliche Räumlichkeiten sind gut durchlüftbar, was gerade in Zeiten steigender Corona-Fallzahlen an Bedeutung gewinnt.

Es gibt seitens der NÖ Bildungsdirektion für die Volksschule und der NÖ Landesregierung für die Kindergärten, Horte und die Musikschule exakte Vorschriften für die Einhaltung von Corona-Regeln, die wir auch für die gemeindeeigene Krabbelstube „Wichtelhaus“ übernehmen. Den jeweiligen Leitungen sind die Regeln und Maßnahmen bekannt und haben in meinem Namen und Auftrag die Verantwortung für deren strikte Einhaltung, die wiederum von der Personalabteilung des Gemeindeamtes permanent kontrolliert wird.

Es ist allseits bekannt, dass ich ein erklärter Gegner von Impfgegner bin – vor allem innerhalb des Gemeindedienstes, erstens weil ich eine gesetzliche gesundheitliche Verantwortung für alle über mittlerweile über 210 Gemeindemitarbeiter/-innen trage und zweitens weil es diejenigen zu schützen gilt, die sich derzeit nicht impfen lassen können/dürfen, die aber in Gemeindeeinrichtungen kommen, nämlich die Kinder. Ich habe gegenüber den Mitarbeiter/-innen des Gemeindedienstes klargelegt, dass ich mir eine 100 %ige Durchimpfungsrate erhoffe und erwarte – selbstverständlich ausgenommen Personen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können, aber das ist bekanntermaßen glücklicherweise nur eine sehr geringe Anzahl.

Die wenigen bislang noch nicht geimpften Gemeindebediensteten müssen lt. Dienstanweisung 3 x wöchentlich einen negativen Antigentest und einmal wöchentlich einen negativen PCR-Test vorlegen und durchgehend eine FFP2-Maske tragen.

Wir möchten allen, die eine Gemeindeeinrichtung betreten das Gefühl der Sicherheit vermitteln, dass wir alles tun, um eine Covid-Ansteckung in einer Gemeindeeinrichtung zu unterbinden.

In diesem Sinne freue mich, dass die Schul-, Kindergarten- und Hortsaison 2021/2022 mit kommenden Montag starten wird. Ein Höhepunkt wird wie immer die Begrüßung der Schulanfänger sein, die ich gemeinsam mit unserer Volksschuldirektion Marion Amri vornehmen darf.

Kommentar verfassen