Corona-Situation Wiener Neudorf: Ein Update!

Bereits eine halbe Stunde vor Testbeginn hat sich schon eine lange Warteschlange gebildet

Bis jetzt haben mehr als 900 Wiener Neudorfer/-innen die Möglichkeit zum Gratis-PCR-Test genutzt. Vielen, vielen Dank dafür. Heute, Mittwoch, sind die Teststationen im Freizeitzentrum noch bis 22.00 Uhr geöffnet.

Morgen, Donnerstag, gibt es für die Wiener Neudorfer die Möglichkeit sich zwischen 7.00 und 18.00 Uhr testen zu lassen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Bitte nehmen Sie jedoch Ihre E-Card zur Testung mit.

Das Testergebnis liegt am nächsten bzw. übernächsten Tag vor und wird durch ein Salzburger Labor ermittelt. Die ersten Abstriche sind bereits zur genauen Untersuchung dorthin unterwegs.

Es ist geplant diese Massentestung bis inklusive Sonntag zu ermöglichen, wobei wir morgen die Uhrzeiten evaluieren werden. Bitte verfolgen Sie diesbezüglich meinen Blog bzw. die Homepage der Gemeinde http://www.wiener-neudorf.gv.at

Leider ist unser Ort heute von einer Stunde zur anderen in ganz Österreich zum Thema geworden. Ich möchte die Gelegenheit nützen und mich bei meinem Gemeinde-Team bedanken, die innerhalb von wenigen Stunden 10 Teststrecken zustande gebracht haben und bei der Zusammenarbeit mit dem Land NÖ (Notruf 144), dem Roten Kreuz sowie unserem Bezirkshauptmann. Die Koordinierung und Abstimmung hat heute wirklich sehr sehr gut funktioniert.

Diese hochansteckende Corona-Variante soll durch einen Reiserückkehrer trotz eines negativen Antigen-Test in unsere Gemeinde gebracht worden sein. Unsere Situation ist ein gutes Beispiel dafür, wie eine einzige Aktion plötzlich einen ganzen Ort betreffen kann.

Ich bitte Sie deshalb inständig das Testangebot anzunehmen. Je mehr Personen sich testen lassen, desto genauer können wir die Situation einschätzen und desto früher können wir – hoffentlich – Entwarnung geben.

19 Gedanken zu „Corona-Situation Wiener Neudorf: Ein Update!

  1. Sigrid Jonak

    Vielen Dank für die schnelle Möglichkeit uns testen zu können. Wir tun dies zwar eh regelmäßig, aber sicher ist sicher. Lieber einmal zu viel als gar nicht… Lg

    Antworten
  2. Christian Kuschnig

    Lieber Herr janscka,
    Gibt es einen Zusammenhang zwischen den gefundenen Südafrika Mutationen und dem Cluster im Hort? Die Medienberichteerstattung heute hat das so aussehen lassen, wäre aber unlogisch, nachdem auch berichtet wurde, dass diese Fälle schon bereits genesen sind…. Ist das zufällig zeitgleich bekannt geworden?
    Christian Kuschnig

    Antworten
    1. Herbert Janschka Artikelautor

      Es gibt einen Zusammenhang, weil auch Hortpädagoginnen (aber nicht nur) betroffen sind. Es ist richtig, dass die betreffenden Personen bereits wieder genesen sind, aber durch die durchgeführte Sequenzierung (bei der die Südafrika-Variante festgestellt wurde), nach wie vor abgesondert sind. Zur absoluten Sicherheit hat die Landessanitätsbehörde umgehend beschlossen, die gesamte Ortsbevölkerung PCR-testen zu lassen. Klarheit über die Südafrika-Variante gab es gestern am späten Vormittag. Ich wurde um die Mittagszeit davon informiert und darüber aufgeklärt, was die Gemeinde nun zu tun hat.

      Antworten
  3. Petra

    S.g. Herr Bürgermeister! Ich möchte mich bei ihrem Team bedanken, hat wirklich toll funktioniert. Ich war gestern am Abend Testen. Es gab keine Wartezeiten.

    Antworten
    1. Herbert Janschka

      Gemeinsam nicht, weil für einen Schnelltest andere administrative Kriterien erforderlich sind wie für einen Labortest (PCR-Test)

      Antworten
  4. R+G Klöbl

    Danke für die superschnelle und tolle Organisation (eh wie immer).
    Hoffentlich gelingt es damit die weitere Ausbreitung zu verhindern/minimiern!!!

    Antworten
  5. Inge

    War vor ca. 2 Stunde dort….DANKE, super organisiert, voll nett alle und ruckzuck war ich fertig! ca. 3 Minuten insgesamt drinnen 😉 DANKE AN DAS GESAMTE TEAM für die schnelle, tolle Organisation !!!

    Antworten
  6. Stefan Kohoutek

    Ich hoffe, die am Foto ersichtliche lange Warteschlange ist nicht der Grund für weitere Covid-Südafrika-Fälle! Wenn ich zum Test gehen sollte und ich sehe so was vor dem Freizeitzentrum, dann drehe ich sofort um!! – Wir erinnern uns an den Oktober: Angeordnete Massentests in der Slowakei, die Menschen mussten vor den Testhütten in langen Schlangen warten. Und nach dem Test-Event begannen die Infektionszahlen kräftig anzusteigen …

    Antworten
  7. Stefan Kohoutek

    Lieber Herbert!

    Ich habe noch eine Bitte an dich: Kannst du vielleicht etwas in der Art erlassen, dass in Wartebereichen bei der Takeaway-Gastro in unserer Gemeinde eine Maskenpflicht vorgeschrieben wird, auch wenn dieser Wartebereich im Freien liegt?

    Ich wäre dir sehr dankbar dafür.

    Schöne Grüße
    Stefan

    Antworten
    1. Stefan Kohoutek

      Liebe Laura!

      Ja, das wäre empfehlenswert! Denn man kann sich auch nach einer durchgemachten Covid-Erkrankung neu infizieren. Wahrscheinlich wird man nicht krank, wobei das bei der Covid-Südafrika-Mutation gar nicht so sicher ist, aber man kann Träger der Infektion sein und andere anstecken!

      Antworten
  8. Gerlinde Racek

    Lieber Herbert
    Waren heute um 14 Uhr beim testen. Wie immer super organisiert, wir waren (leider) die einzigen. alles ist bereit und wartet. Ein lob an die ganze Mannschaft. Hoffentlich nutzen diese Chance noch viele. Liebe grüsse gerlinde

    Antworten
  9. Oliver Woller

    Ich hab mir die Woche wohl irgendwo eine Bakterielle Infektion eingefangen.
    Dennoch heute einen C19 Schnelltest im Freizeitzentrum durchgeführt. Auch wenn der Zusammenhang sinnlos ist, ist für solche Fälle ein Schnelltest durchaus ratsam.

    Okay, wie vermutet negativ.
    Ich bleib dann mal weiterhin mit Tee im Bett.
    Den Rest erledigt wohl wie gewohnt Fieber.
    Fieber ist gut, Fieber zeigt eine gesunde Reaktion.

    Antworten

Kommentar verfassen