Corona-Massentests: Organisation so gut wie fertig!

Diese Einteilung samt Begleitbrief wird bis Montag Nachmittag an alle Haushalte verteilt. Die Einteilung können Sie bereits jetzt der Gemeinde-Homepage entnehmen – siehe unten.

Die letzte Woche war eine durchaus herausfordernde. Als vor 9 Tagen verkündet wurde, dass in Niederösterreich am 12. und 13. Dezember die Corona-Massentests durchgeführt werden sollen und die Gemeinden die Organisation dafür übernehmen sollen, da wusste niemand: Wie, wo, wer? Am letzten Wochenende folgten hektische Bürgermeister-Video-Konferenzen, interne Besprechungen, -zig Telefonate. Von der Landesregierung über die Bezirkshauptmannschaften, bis zum Militärkommando, dem Roten Kreuz und die Gemeinden herrschte Achselzucken und Ratlosigkeit.

Dann wurde verkündet: Alles wäre freiwillig. Die Gemeinden sollen, müssen aber nicht mitmachen und die Bürger/-innen können, aber müssen sich nicht testen lassen. Aber natürlich war und ist klar, dass keine Gemeinden ihren Einwohnern den Test verwehren will. Also lief die Maschinerie an.

Danke an alle Beteiligten in meiner Gemeindeverwaltung. Da wurde in den letzten Tagen Enormes bewerkstelligt und ermöglicht. Danke auch an die Blaulichtorganisationen und das Militär, die im Hintergrund die Beschaffung der Testkits und der notwendigen Materialien aufgestellt haben und dabei sind, das notwendige medizinische Personal in den nächsten Tagen aufzustellen.

In der Bezirkshauptmannschaft Mödling wurde das Personal für das Contract-Tracing kurzfristig auf 130 aufgestockt, um rasch und effizient auf die positiven Ergebnisse der Testung reagieren zu können. Bereits heute holt die Feuerwehr Wiener Neudorf eine ausreichende Anzahl an Schutzausrüstungen, Handschuhen etc. für alle Gemeinden unseres Bezirks vom Sammellager in Tulln ab. Bis nächsten Donnerstag dann die notwendige Zahl an Testkits.

Für Wiener Neudorf wurde der gesamte Ort auf vier Teststandorte mit 9 Teststrecken im Stundentakt eingeteilt. Eine entsprechende Information geht bis Montag an alle Haushalte. Bitte entnehmen Sie den Zeitpunkt für Ihre Testung der beiliegenden Liste, die auch bereits auf der Homepage der Gemeinde steht: http://www.wiener-neudorf.gv.at Schauen Sie unter: Aktuelles und Corona-Virus-Information.

Für Fragen zum Massentest haben wir eine Corona-Hotline eingerichtet. Unter (02236) 62501 DW 106 bzw. 107 erreichen Sie diese Hotline vom 7.12. bis zum 13.12. zwischen 8.00 und 17.00 Uhr.

Und: Um eine rasche Abwicklung zu ermöglichen ersuche ich Sie um Anmeldung unter www.testung.at/anmeldung

Nachsatz dazu: Die Anmeldung erfolgt nicht über das österreichweite System, das bekanntlich technische Probleme macht, sondern über ein eigenes für Niederösterreich.

4 Gedanken zu „Corona-Massentests: Organisation so gut wie fertig!

    1. Herbert Janschka

      Wir haben die Möglichkeit bei beruflicher Verhinderung in Ausnahmefällen Ersatztermine zu vergeben. Bitte die Hotline anrufen.

      Antworten
  1. Sylva Letofsky

    Warum dürfen nur hauptgemeldete Bürger von Wiener Neudorf sich testen lassen? Bei testung.at ist von Haupt- und Nebenwohnsitz die Rede. Lg

    Antworten
    1. Wiener Neudorfer

      Sie können sich auch fragen, warum das “Schnelltest” genannt wird, Sie aber vor Ort NICHT das Ergebnis erfahren……

      Sie können sich auch fragen, mit welcher Frechheit von den Bürgern verlangt wird, online zu sein, einen PC, einen Laptop oder ein Smartphone zu haben?

      Weil sonst erfahren Sie es offensichtlich nicht.
      Sind Sie positiv getestet, dürfen Sie weiter Ihren normalen Tagesablauf nachgehen.

      Wien macht das anders!

      Aber wer soll dieses Affentheater, das Millionen Steuergeld kostet, noch ernstnehmen?

      Aber auf die Bürger hinhacken!
      Gefährter, Verschwörungstheoretiker, Corona-Leugner……….

      Die größten Gefährter seit ihr unfähigen Politiker!!!

      Wobei ich wieder betonen muß, dass ich unseren Herrn Bürgermeister von diesen Vorwürfen dezitiert ausnehme!!!

      Antworten

Kommentar verfassen