Rathauspark: Über Nacht vermüllt

IMG_3913

Der Hügel im Rathauspark am Morgen danach.

Wir geben uns heuer mit der Grünpflege ganz besonders viel Mühe. Bekanntlich haben wir auch erstmalig ein Gärtnerteam im Bauhof installiert, die viele Grünflächen in Ordnung halten, so z.B. den Rathauspark. Es ist gerade heuer bei den Witterungsverhältnissen nicht einfach, die Grün- und Blumenflächen zu betreuen. Da mich laufend diesbezügliche Gratulations- und Dankschreiben erreichen, zeigt mir, dass wir auf einem sehr richtigen Weg sind.

Und dann wieder ein Rückschlag: In der Nacht auf gestern wurde von bislang Unbekannten der Rathauspark und die danebenstehende Toilettanlage verwüstet und vermüllt. Ganz besondere Brutalität wurde an einer Kröte angewendet. Offenbar wurde eine Kröte aus dem soeben sanierten Biotop im Rathauspark gefischt und mit einer Zigarette solange gequält bis sie elendiglich verendet ist. Die Überreste haben die Kollegen des Wirtschaftshofes zwischen Pizzaschachteln, Aludosen und sonstigem Unrat gefunden. Da hat wohl jemand seine Coolness  und seine Männlichkeit beweisen müssen – an einem Tier, das hundert Mal kleiner ist als er – wirklich stark und bewundernswert!!!

Gefunden wurden allerdings auch Indizien, die auf den/die Täter hinweisen könnten. Anzeige bei der Polizeiinspektion Wiener Neudorf wurde erstattet und ich hoffe sehr, dass auch dieses Mal diejenigen, die das zu verantworten haben, ausgeforscht werden.

Wenn es sich um Jugendliche handelt, die Gemeindeeigentum beschädigt haben oder sonst einen jugendlichen Blödsinn gemacht haben, dann ist es in der Regel so, dass sie zu mir geschickt werden und wir vereinbaren eine Schadenswiedergutmachung (in welcher Form auch immer). Im Gegensatz zieht die Gemeinde die Anzeige zurück, soferne ich das Gefühl habe, dass der Vorfall wirklich bedauert und Einsicht gezeigt wird.

Ob ich dieses Mal wieder so nachsichtig reagiere, kann ich noch nicht sagen. Im Moment bin ich eher wütend und wirklich “angefressen”, wenn ich an den Vorfall denke.

31 Gedanken zu „Rathauspark: Über Nacht vermüllt

  1. Wily Kraus

    Leider gibt es immer wieder geistige Tiefflieger, deren größte Freude es ist anderen Schaden zu zufügen.

  2. Ulrike Weber

    Mindestens(!) Anzeige wegen Tierquälerei, wie pervers ist DAS denn ???!

  3. Elisabeth Gruber

    Unfassbar, wenn man so etwas liest, hier genügt keine Abmahnung, es sollte in diesem Fall sofort eine Anzeige erfolgen und besonders hart bestraft werden.

  4. Wiener Neudorfer

    Lieber Herr Janschka!

    Das Gute zuerst: der Rathauspark ist durch die neue Betreuung wirklich wunderschön geworden!

    Wenn es Jugendliche mit österreichischem Pass waren, kann man ja so vorgehen, wie Sie es oben beschreiben, ist auf jeden Fall sehr sanftmütig von Ihnen.

    Wenn es aber die Sprösslinge irgendwelcher (illegaler) Invasoren, auch Flüchtlinge genannt sind, gehören sie sofort retour in ein Aufnahmezentrum und aus dem Land entfernt!

    Allerortens stattfindende Vorgänge lassen leider eher auf das zweite Klientel schließen!

    Abschließend eine persönliche Meinung von mir:

    Wer ein Wesen, dass sich nicht wehren kann, egal ob Mensch oder Tier, mit Freuden zu Tode quält, ist für mich kein menschliches Wesen mehr!

    Denn wer auf Grund dieser geistigen Deformation als Kind oder Jugendlicher zu solchen Taten schreitet, hat eine Schwelle überschritten und wird immerfort (zumindestens) bereit sein, es wieder zu tun!

    Wie wäre es, wenn unsere Exekutive in nächster Zeit die paar “Hotspots”, die Wiener Neudorf hat, in den Nachtstunden gelegentlich kontrolliert?

    Man könnte auch versteckte Wildkameras anbringen, die sind auf jeden Fall billiger als eine Radarfallenbestückung.

    1. Herr Muster

      “Wenn es aber die Sprösslinge irgendwelcher (illegaler) Invasoren, auch Flüchtlinge genannt sind, gehören sie sofort retour in ein Aufnahmezentrum und aus dem Land entfernt!

      Allerortens stattfindende Vorgänge lassen leider eher auf das zweite Klientel schließen!”

      Ich bin auch der Meinung, dass insbesondere die Bierdosen am Boden eindeutig dafür sprechen dass hier radikale islamistische Bombenbauer am Werk waren. Offensichtlich wurde hier unser wertvollstes Kulturgut gegen uns eingesetzt!!! Wie infam! Alle Ausländer sofort abschieben!

      …unglaublich, wie manche Personen jede Gelegenheit nutzen, um gegen Flüchtlinge zu hetzen….

      1. Wiener Neudorfer

        Lieber Herr Muster!

        Haben Sie schlüssige Informationen, dass (jugendliche) “Flüchtlinge” keinen Alkohol und keine Drogen konsumieren?

        Tägliche Pressemeldungen sprechen eine andere Sprache.

        Bierdosen als Beweis gegen meine “Hetze” anzuführen, ist deshalb nicht sehr schlagend!

        Auch, dass ich es wagte zu erwähnen, das dergleichen Vorkommnisse in allen Einwanderungsländern vermehrt auftreten, was belegbar ist, versuchen Sie, offensichtlich, diese hinlänglich aufgezeigten Tatsachen mit dem Mäntelchen der linkslinken “Toleranz” quasi zu vertuschen.

        So kann und wird es nie eine ehrliche Begegnung mit unseren neuen “Gästen” und eine offene Aufarbeitung solcher Vorkommnisse geben.

        Verniedlichen, Vertuschen, unter den Teppich kehren, hat vielleicht Jahrzehnte lang funktioniert! Jetzt aber im Informationszeitalter sicher nicht mehr!

        Und ja, Sozialtouristen, die sich nicht wie Gäste, die sie sind, benehmen wollen, wären besser in ihrem jeweiligen Aus(Heimat)land aufgehoben.

        Sie sollten nicht diese neutral gehaltene und sehr informative Seite für das Hinschlagen auf Andersdenkende missbrauchen.

        Ich habe nie gehetzt, und würde das auch nie auf dieser von mir sehr geschätzten Platform tun, ich habe lediglich eine Möglichkeit (neben einer anderen) angesprochen.

        Aus vielen Erfahrungen weiß ich, dass solcherarten Diskussionen zu nichts führen, deshalb sollten wir sie auch auch hier im Bürgermeisterblog nicht abhalten.

        Ich bin ein Menschenfreund und unterhalte genug Beziehungen zu “Ausländern”, Bettlern, Zuwanderern und sonstwie in unserem Land sich einsam und fremd fühlenden Menschen.

        Aber das soll unsere Augen nicht vor manchen Tatsachen, auch wenn sie nicht immer der “political correctness” entsprechen, verschliessen!

        Nebenbei gesagt, sieht der Rathauspark ja schon wieder aus, als wäre nie was geschehen :-).

        Alles Gute!

        1. Ein_Moedlinger

          Herr Wiener Neudorfer!

          Sie bezeichnen sich als Menschenfreund – dann leben Sie das auch und hören Sie auf eine ketzerische Wortwahl und Stimmungsmache zu vertreten!

          Muss es denn immer das selbe radikale Argumentationsmuster sein, welches Sie unisono wie viele aus den Kreisen der “Identitären,” “Freiheitlichen” oder anderer radikaler, oftmals hinsichtlich Bildung unterprivilegierter Gruppen immer und immer wieder bemühen? Ist Ihnen dieses Niveau von “heute”, “Österreich”, “Krone” sowie diverser social media-Beiträgen nicht zu primitiv? Sind Sie wirklich so schlecht informiert, obwohl Sie sich für gut informiert halten? Spricht jedenfalls alles nicht für Sie.

          Zum Thema – absolut inakzeptable Zustände, traurige Gestalten müssen das gewesen sein, Tierquälerei ist kein Kavaliersdelikt, ich hoffe die Verantwortlichen werden ausgeforscht und einer gründlichen Kopfwäsche sowie Aufklärung/Strafmaßnahme unterzogen. Was für traurige Kreaturen …

        2. Auch ein Wiener Neudorfer

          “Aber das soll unsere Augen nicht vor manchen Tatsachen, auch wenn sie nicht immer der „political correctness“ entsprechen, verschliessen!”

          Tatsache ist, dass hier unbekannte Menschen (!) den Rathauspark über Nacht vermüllt haben.

          Sie allerdings suggerieren mit ihren Aussagen, dass es sich um “irgendwelche (illegalen) Invasoren, auch Flüchtlinge genannt” handelt.

          Mit Verlaub, bleiben sie bitte bei den Tatsachen!

    2. Ein_Moedlinger

      Herr Wiener Neudorfer!

      Zitat: “Wenn es aber die Sprösslinge irgendwelcher (illegaler) Invasoren, auch Flüchtlinge genannt sind, gehören sie sofort retour in ein Aufnahmezentrum und aus dem Land entfernt!

      Allerorten stattfindende Vorgänge lassen leider eher auf das zweite Klientel schließen!”

      Ich habe Ihnen schon mehrfach empfohlen andere Medien als “unzensuriert” zu konsultieren, scheinbar haben Sie leider aus dem Boulevard und Rechtsaußen-Medien bis jetzt keinen Ausgang gefunden – aber geben Sie nicht auf, vielleicht gelingt es Ihnen doch noch. So lange der Mensch lebt, besteht Hoffnung …. es kann noch werden!

      Viel Erfolg, dann schaffen Sie es auch Ihre immer mal wiederkehrende Niederträchtigkeit zu überwinden.

  5. Hannelore Schmid

    Ich finde auch, dass das Gärtnerteam der Gemeinde großartige Arbeit leistet. Der Freizeitpark am Reisenbauer-Ring war schon lange nicht mehr so gut gepflegt.
    Welcher Nationalität die jugendlichen Täter sind, finde ich unerheblich. Auf keinen Fall fällt das für mich unter “jugendlichen Blödsinn”. Das ist Tierquälerei und gehört jedenfalls angezeigt.

    1. Wiener Neudorfer

      Liebe Frau Schmid!

      Nachdem auch in Ö Tiere nach wie vor eine Sache sind, wenn ich mich nicht irre, wird dabei, sogar wenn die/der Täter gefunden werden, nicht viel dabei herauskommen.

      Immerhin wird ja “halal” (siehe Wiki) über Umwegen immer noch erlaubt! Religiöse Wahnvorstellungen werden über schmerzempfindende, fühlende Wesen gestellt.

      Leider…..

  6. Mathias Marx

    Lieber Wiener Neudorfer (bzw. Herr Fischer wie wir wissen)

    Man sieht dass Sie von Menschen (aufgrund ihrer hetzerischen Postings) ebenso wie von Tieren keinerlei Ahnung haben.

    -) Egal wer es war gehört bestraft (auch Anzeige ist gerechtfertigt) Punkt Ende

    -) und Tiere sind keine Sache: http://www.haustiersuche.at/der_hund_im_oesterr.recht,1,247,2.html

    Es werden lediglich sachrenrechtliche Vorschriften angewandt

    Sie sollten dies ja als Hundevereinsbesitzer wissen (wann kommt eigentlich die Hundeauslaufzone in Wiener Neudorf die von inen so propargiert wurde.

  7. Wiener Neudorfer

    Lieber Herr Marx!

    “Im gesellschaftlichen Sinn bezeichnet man als Hetze unsachliche und verunglimpfende Äußerungen zu dem Zweck, Hass gegen Personen oder Gruppen hervorzurufen, Ängste vor ihnen zu schüren, sie zu diffamieren oder zu dämonisieren.”

    Anhand der obigen Wikipedia Definition können Sie ja vielleicht versuchen, meine Postings einzuordnen.

    Denn unsachlich sind sie nicht, Hass und Ängste sollen sie nicht erzeugen, und dämonisieren?
    Bestenfalls möchte ich zum Nachdenken und sich informieren anregen, sowie dazu, EIGENE Schlüsse aus der Summe der Informationen zu ziehen.

    Wenn Sie und die Herren Mö und Mu darin eben Hass, Angst, Verunglimpflichung, Dämonisierung und vor allem Unehrlichkeit entdecken wollen, dann sei es Ihnen überlassen (Sie sollten dann wenigstens versuchen, diese mit Fakten zu widerlegen).

    Währenddessen erfüllen die obigen Postings der Herren Mu, Mö und Ma ziemlich klar diese “Tatbestände”! Denken Sie einmal darüber nach.

    Diese ewig gleiche Vorgangsweise, Äusserungen anderer Personen den eigenen Zielen nach umzuinterpretieren, wie man verzweifelt versucht, die sehr beliebten Begriffe wie Hetze, Hass, Phobien etc., aus jedem Text herauszulesen, zeugt nur vom Versuch mittels linkslinkem Gesinnungsterrors und Moralkeule Menschen mit anderer Meinung mundtot zu machen.

    Das funktioniert aber nicht mehr!

    Die Kröte war kein Hund, Sie haben natürlich recht, aber auf Grund der rechtlichen Interpretationen wird eben nicht viel herauskommen.

    Ich kann ihnen versichern, den einzigen Herrn Fischer, den ich kenne, ist unser scheidender HBP, und nein, ich habe auch keinen Hund.

    Alles Gute!

    1. Ein_Moedlinger

      Ihr Horizont und die Ihnen fehlende Empathie ermöglicht es Ihnen scheinbar nicht, vorurteilsfrei und ohne jegliche Propaganda-Keule generelle Missstände zu kommentieren.

      Sie müssen natürlich wieder das ganz große Fass öffnen, etwas von Invasoren schwafeln, Menschen anpatzen – ganz nach dem freiheitlichen Gestaltungsmuster “einfach mal anschütten, irgendetwas wird schon hängen bleiben”.

      Vandalismus, Sabotage, Bereitschaft zur Tierquälerei unterscheiden sich nicht durch Staatsbürgerschaften. Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um irgendwelche einheimische Proleten handelte, die nichts besseres mit sich anzufangen wissen infolge primitivem Elternhaus, geringem Horizont, mangelnder Erziehung oder falschem Einfluss durch ebensolche Freunde, ist weitaus größer als dass es sich um Flüchtlinge handelt – und letztlich ist es völlig egal wer, denn:

      Sanktioniert gehören die Täter, unabhängig von Herkunft und Hautfarbe.

      Anstatt darüber zu diskutieren, wie man einer Gesellschaft dienen oder was man ändern kann, um derlei Vorfälle zu verhindern und solchen Gestalten doch noch einen korrekten, vernünftigen Weg zu weisen, und damit die Gruppe solcher Deppen kleiner werden zu lassen, zündeln Sie bei jeder sich bietenden Gelegenheit – eine Form von Wiederbetätigung im nicht klassischen Sinne des Wortes – und kontern dann mit eingezogenem Schweif mit “Gesinnungsterror” und ähnlichem Schwachsinn.

      Schämen Sie sich ob Ihrer an dunkle Zeiten erinnernden Wortwahl, Sie selbsternannter “Menschenfreund”, und verstecken Sie sich nicht hinter lächerlichen wikipedia-Zitaten!

      1. Wiener Neudorfer

        Lieber Herr Moedlinger!

        Eigentlich sind wir ja in der Behandlung der Tat einer Meinung!

        Das die Missachtung von Menschenrechten (Kopfabschneiden, Aufhängen an Autokränen, Gliedmaßenabhacken, Verbrennen im Käfig, öffentliche Hinrichtungen nicht jeden Freitag, und das alles vor hysterisch rufenden “Allahu Akbar” Publikum geschieht, sowie die absolute Missachtung von Rechten der Andersgläubigen (da reicht es schon Sunnit oder Schiit zu sein), oder der Rechte von Frauen, sowie das exzessive Quälen von Tieren, gar nicht zu reden über die Meinung bezüglich der Christen, eher einem gewissen “Kultur”kreis zuzurechnen ist, wollen doch nicht einmal Sie bestreiten, oder?

        Auf die Nazikeule habe ich ja schon gewartet, diesmal zart versteckt unter dem Vorwurf der Wiederbetätigung (geht es eigentlich noch tiefer?).

        Hören Sie doch bitte auf, mich ständig als fanatischen FPÖ – Anhänger zu bezeichnen, erstens, wenn es so wäre, würde sie das nichts angehen, zweitens ist die FPÖ derzeit die im österreichischen (Wahl)volk jene mit Abstand anerkannteste Partei.

        Nebenbei war ich oft, lang ist es her, ein aktiver Kritiker, wenn sich Leute wie Küssel an Wiens öffentlichen Plätzen (Opernpassage und dergl.) breitmachen wollten.

        Was für Sie natürlich unakzeptabel ist, selbstverständlich alles Nazis und absolut ungebildete, verblendete Zeitgenossen (immerhin derzeit ein Drittel…).

        Innerlich bin ich eher ein Posthippie und Anarchist (Anarchie ist machbar, Herr Nachbar!).

        Statt sich auf einen sachlichen und unaufgeregten Dialog, von dem ich sicher auch von Ihnen vieles lernen könnte, einzulassen, fahren Sie genauso mit den grossen geöffneten Fässern auf, die Sie mir vorwerfen!

        Schade eigentlich.

        Alles Gute!

        1. Ein_Moedlinger

          Bei Ihnen handelt es sich offenbar um einen pathologischen Mitbürger, denn auf irgendeinem Auge sind Sie stets blind, irgendwelche Fakten und Tatsachen blenden Sie stets bewusst aus, irgendwelche Un- oder Halbwahrheiten bringen Sie immer wieder verzerrend ins Spiel.

          “Normal” können Sie scheinbar nicht, wollen Sie nicht.

          Worum geht es hier nochmals?
          Um Littering und bestialische Tierquälerei mitten in Wiener Neudorf.

          Womit kommen Sie daher?
          Mit Begriffen und Termini wie “Invasoren, auch Flüchtlinge genannt”, “linkslinker Toleranz“, “Sozialtouristen”, “halal”, “linkslinkem Gesinnungsterrors und Moralkeule”, “Kopfabschneiden”, “Aufhängen an Autokränen”, “Gliedmaßenabhacken”, “Verbrennen im Käfig”, “öffentliche Hinrichtungen”, “Nazikeule”, …. mehr Worte benötigt es an dieser Stelle nicht, denn wer meint diese unterschiedlichen Themen vermengen, gar vergleichen zu können, der schafft es auch im selben Atemzug vielleicht noch das Thema Kinderschänder oder anderes, womöglich sogar auch noch verharmlosend, unterzubringen.

          Nebenbei – vielleicht sollten Sie sich an die Schandtaten von uns Europäern erinnern, sei es ab dem Mittelalter im Namen der katholischen Kirche (Hexenverbrennungen, Kreuzzüge, Inquisition) oder im Namen irgendwelcher Herrschaftshäuser (Foltermethoden, Todesstrafen) – oder zuletzt die Millionen ermordeten Juden im Deutschen Reich sowie Millionen an ermordeten durch Stalin, oder die Euthanasie im 3. Reich … – alles Opfer abseits der Weltkriege oder Kriege allgemein – oder denken Sie an die Eroberung Amerikas … und wie mit den Ureinwohnern umgegangen wurde – das waren wir Europäer! Oder denken Sie – sofern Sie jetzt noch oder überhaupt denken können – an aktuell betriebene Handlungen in diversen afrikanischen Ländern, sei es durch direkte militärische Eingriffe, sei es durch Waffenexporte, sei es durch brachiale Durchsetzung von Konzerninteressen … und da stellen Sie sich hin und stellen den Europäer als den besseren Menschen dar? Wir Europäer haben maximal einige der derzeit in anderen Weltregionen stattfindenden Entwicklungsschritte früher durchlebt, allerdings zu wenig daraus gelernt.

          Lernen Sie Geschichte, oder lernen Sie überhaupt irgendwas abseits Ihrer FPÖ-Fantasien – und besprechen Sie Ihr Augenproblem das nächste Mal mit Ihrem Arzt, der hoffentlich ein echter Germane über viele Generationen hindurch ist. Ist er doch, oder? Andererseits, wer erst vor kurzem vom Baum herabgestiegen ist, oder bis eben Gliedmaßen abgehackt hat oder gar den einen oder anderen Kopf abgeschnitten hat – der versteht Sie vielleicht – ich kann so etwas wie Sie sind nicht verstehen.

          1. Wiener Neudorfer

            Lieber Herr Moedlinger!

            Wollen immer das letzte Wort haben, was?

            Also noch ein letztes Mal, bevor uns die anderen Mitleser BEIDE als Vollidioten abstempeln.

            Welche Fakten blende ich aus, welche Un- und Halbwahrheiten habe ich angeführt?

            Mittlerweile bin ich zum nicht normalen, pathologischen, auf einem Auge blinden Mitbürger mutiert, also wer hetzt hier gegen wen?

            Darf ich erinnern, dass nicht ich diese, immer weiter ausufernde Diskussion vom Zaun gebrochen habe, sondern diese vom Gesinnungstriumvirat der M`s mit Freuden und Eifer weiter befeuert wird.

            Erklären Sie mir bitte, welcher meiner “Begriffe”, aber wenn schon, dann nicht aus dem Zusammenhang gerissen, falsch, oder nicht zutreffend ist?

            Sie, lieber Moedlinger sind es ja, der geschickt immer neue Schlagworte einwirft, um mich nachher dafür verantwortlich machen zu wollen.

            Zielsicher sind Sie jetzt beim Kinderschänderbegriff angekommen, den ich Ihrer Vorausschau nach, sicher verharmlosend gebrauchen würde (vollkommen unlogische Annahme, da ich immer eher diametral dazu auftrete).

            Zu diesem Thema verweise ich nur auf die unzähligen Vorkommnisse in öffentlichen Bädern! Wie ignorant sind Sie eigentlich?

            Ihrem Exkurs über die Untaten der Europäer in Vergangenheit, naher Vergangenheit und Gegenwart stimme ich zu 200% zu.

            Ich kann mich nicht erinnern, jemals den Europäer als den besseren Menschen bezeichnet zu haben! Bereiten Sie jetzt etwa die nächste Attacke vor, in der Sie mich dann als Rassisten bezeichnen?

            Der letzte Absatz, wo Sie wieder verzweifelt versuchen, mir geistige Umnachtung, fanatische FPÖ – Anhängerschaft, sowie einen altgermanischen Naziarzt (Dr. Mengele wäre gut, oder) zu unterstellen, spricht für sich, und muss nicht kommentiert werden!

            Jahrelang habe ich mich gefragt, vor was man sich mehr fürchten muss:

            Vor den rechten Extremisten oder vor den linken und linkslinken Gesinnungsgenossen?

            Mittlerweile weis ich es………….

            Alles Gute und ein schönes Wochenende

            Leben Sie wohl, Herr Moedlinger!

          2. Ein_Moedlinger

            @ Wiener Neudorfer

            Auf Ihre rein rhetorischen Fragen im Hinblick auf Verzerrung, Verharmlosung, Vergleich, Argumentation, Verzerrung, Erblindung, Geschichte, Stimmungsmache, Verhetzung und vieles mehr bekommen Sie von mir keine Antwort, da Sie einerseits keine erwarten und andererseits an einer solchen infolge Selbstüberschätzung kein wahres Interesse zeigen – Sie tun maximal so als ob … so ein bisschen wie ein gewisser Herr Hofer, dieser Wolf im Schafspelz.

            Was nun Ihr neu eingeworfenes Thema “Vorfälle in Bädern” anbelangt – wollen Sie dieses Thema ernsthaft diskutieren, oder werfen Sie – wieder einmal – ein Thema als Mittel zum Zweck und zur Stimmungsmache in die Runde?
            Sie können dieses Thema in aller Ruhe und Sachlichkeit mit mir diskutieren, wir können uns gerne dazu austauschen – ich höre mir gerne an was Sie zu erzählen wissen, was Sie selbst in unseren Bädern erlebt haben, aber auch was sich vielleicht als die eine oder andere Falschmeldung herausgestellt hat, oder als die eine oder andere erfundene Geschichte.

            Bin gespannt ob Sie sich auf einen stichhaltigen Diskurs einlassen, oder bloß wieder mit Pauschalierungen und Überschriften agieren – so Sie überhaupt agieren.

  8. Herr Muster

    “Auch, dass ich es wagte zu erwähnen, das dergleichen Vorkommnisse in allen Einwanderungsländern vermehrt auftreten, was belegbar ist, versuchen Sie, offensichtlich, diese hinlänglich aufgezeigten Tatsachen mit dem Mäntelchen der linkslinken „Toleranz“ quasi zu vertuschen.”

    Na dann, los geht’s. Wo finden wir die entsprechende Statistik, mit der eine positive Korrelation zwischen dem Status als “Einwanderungsland” und “dergleichen Vorkommnissen” nachgewiesen werden kann?

    Beste Grüße

    ein linkslinker toleranter Gesinnungsterrorist

    1. Wiener Neudorfer

      Lieber Herr Muster!

      Welche Statistik wollen Sie denn haben?

      Die vom Establishment und von den Mainstreammedien nachweislich immer wieder geschönten und verfälschten, oder die in “unabhängigen” Quellen zu Dutzenden zu findenden?

      Die Arbeit will ich Ihnen nicht abnehmen, wenn Sie sich dafür interessieren, werden Sie sie auch finden.

      Sie können ja mit Schweden anfangen, eines, wenn nicht das erste, Vorreiterland dieser Entwicklungen.

      Ich will jetzt gar nicht mit einem Sarrazin anfangen, denn wenn man seine Bücher wirklich lesen würde, man eine Vielfalt von sachlich präsentierten Fakten finden würde. Wäre dem nicht so, hätte man ihn schon zu Tode prozessiert…..

      Wie schon beim lieben Herrn Moedlinger gesagt, schade, dass kein sachlicher Dialog möglich ist, bei dem wir alle lernen könnten…..

      Alles Gute!

  9. Herr Muster

    Sehr lustig wie Sie immer die Worte “belegbar“ und “nachweislich“ verwenden und dann jeglichen Nachweis schuldig bleiben. Ich habe genau beschrieben welche Statistik ich gerne sehen würde. Ich kann keine derartige Statistik finden. Und nein, Forenposts in rechtsradikalen Foren lasse ich nicht als Nachweis für derartige Behauptungen gelten.

    1. Wiener Neudorfer

      Lieber Herr Muster!

      Fahren Sie nur fort in Ihrem (ignoranten) Tun. Meiner Meinung nach ist diese Platform nicht für solche Spielchen gedacht, daher werde ich mich diesbezüglich auch nicht weiter beteiligen!

      Alles Gute!

    2. Wily Kraus

      Sagenhaft hinter welchen Pseudonamen sich erwachsene Menschen verstecken, wenn sie etwas mitteilen wollen. Frisch und fröhlich heraus mit dem wahren Namen, es beisst keiner und wird von diesen Menschen auch Achtung haben. Gute Nacht

      1. Wiener Neudorfer

        Lieber Wily Kraus!

        Sie haben schon recht, aber das niemand herumbeisst und alle Menschen alle Menschen mit anderen Meinungen achten, habe ich hier nicht den Eindruck….

        Wenn Sie da anders agieren, verdienen Sie meinen Dank und tiefsten Respekt!

        Ein schönes Wochenende!

  10. Herr Muster

    Genau dieses Verhalten war zu erwarten. Hier ist eigentlich kein weiterer Kommentar erforderlich…..

    Was haben wir gelernt? Angebliche “Fakten“ oder “nachweisliche“ Sachverhalte der “besorgten Bürger“ einfach mal genauer hinterfragen und sich dann seine eigene Meinung bilden….

    1. Wiener Neudorfer

      Ja, das genau sollten Sie tun!

      Leben Sie wohl, mein Herr Muster!

    2. Ein_Moedlinger

      q.e.d. – mehr braucht es nicht – ist immer das selbe Muster, ist immer das selbe Spiel – und am Ende zieht sich so jemand mit eingezogenem Schweif und fadenscheinigen Ausreden (“diese Plattform”) beleidigt zurück.

  11. Wiener Neudorfer

    Hilfe, will meinen Original-Nick zurück – aber unbefleckt! Frechheit!!!

  12. Wiener Neudorfer

    Lieber Moedlinger!

    Ich würde mich wirklich sehr gerne weiter mit Ihnen sachlich unterhalten, denn Sie haben viel Wissen und viel zu sagen. Aber nicht auf dieser Seite. Wenn es eine Möglichkeit gibt, gegenseitiges Vertrauen vorausgesetzt, unsere Email Adressen auszutauschen, hätte ich kein Problem damit.

    Alles Gute!

    1. Ein_Moedlinger

      Ich habe grundsätzlich nichts gegen einen Austausch per Mail – aber weshalb wollen Sie das Medium wechseln und Argumente, Fakten und Einschätzungen in einem Privatissimum abhandeln?

      Sie werfen schlussendlich hier auf dieser Plattform diverse “Themen”, “Beurteilungen” oder “Schlagworte” ein, also sollten diese auch hier – auch für Dritte les- und kommentierbar – diskutiert werden. Ich bin absolut überzeugt, dass Herr Janschka seien Kommentarbereich gerne dafür zur Verfügung stellt, sofern eben bestimmte Themen und Schlagworte zur Argumentation einer Meinung auch bei ursprünglich anderen Themen eingeworfen wurden.

      Ich bin kein Befürworter irgendwelche oberflächlichen Aussagen unreflektiert und unkommentiert irgendwo im “Raum” stehen zu lassen. Meine Bitte ist daher – entweder Sie öffnen nicht mehr das, was ich als “großes Fass” bezeichnet habe, oder Sie stimmen zu, dass hier auch mittels Fakten diskutiert wird – Sie haben doch sicherlich nichts zu verbergen und sind sicherlich einem öffentlichen, vielleicht auch mal tiefergreifenden Diskurs gewachsen.

      1. Wiener Neudorfer

        Lieber Moedlinger!

        Schauen wir einmal, was wir “zsammbringen” können! An mir soll´s nicht scheitern.

        In diesem Sinne……

Kommentare sind geschlossen.