Der Friedhof wird zu klein

IMG_0034

Im Jahr 1900 wurde der “alte” Friedhof in Wiener Neudorf neben der Frischauf-Mühle (Gebiet um die heutige Brauhausstraße) aufgelassen. 30 Jahre zuvor erwarb der Ziegelwerksbesitzer Robert Herzfelder die “Austria-Brauerei” in Wiener Neudorf und baute sie zu einer der größten Brauereien Niederösterreichs aus. Dazu benötigte er Platz und erwarb Grundstück um Grundstück. Zuletzt wurde auch die Fläche des Friedhofes benötigt. Herzfelder schenkte der Gemeinde als Gegenleistung das Grundstück des heutigen Friedhofes in der Friedhofstraße/Ecke Volksheimgasse. Damals dachten sich die Gemeindeverantwortlichen wohl, dass die Fläche des neuen Friedhofs für alle Ewigkeit ausreichen würde. Dass die Gemeinde von damals knapp 3.000 Einwohnern auf mittlerweile über 9.000 anwachsen würde, war damals nie und nimmer absehbar.

Aufgrund dieser rasanten Bevölkerungsentwicklung und dem damit klarerweise verbundenen Wunsch, auch in der neuen Heimatgemeinde begraben zu werden, erreicht unser Friedhof in den nächsten Jahren die Grenze seiner Kapazität. Bis spätestens 2018 werden die letzten noch freien Gräberflächen benötigt werden. Die einzige Möglichkeit einer Erweiterung besteht nach Süden in Richtung des Grundstückes der MOJA/Mutterberatung und der Asphaltstockbahn. Dafür müssen wir neue Unterbringungsmöglichkeiten überlegen. Die Pläne für eine Vergrößerung des Friedhofes werden wir umgehend beginnen zu entwerfen.

IMG_0036