Musiksensation des Jahres: Elisabeth Leonskaja kommt

Bekannte Künstler treten im Festsaal des Freizeitzentrums Wiener Neudorf immer wieder auf, Weltstars haben wir – zugegeben – selten. Nun ist es gelungen, eine der weltweit gefeiertsten Pianistinnen nach Wiener Neudorf zu holen. Elisabeth Leonskaja, in Tiflis geboren und seit 1978 in Wien lebend (wenn sie nicht gerade irgendwo unterwegs ist) hat bislang auf den größten Bühnen der Welt mit den berühmtesten Orchestern und den bekanntesten Dirigenten gespielt. Sie hat eine jahrzehntelange Beziehung zur Familie unseres Amtsleiters, Mag. Lieben-Seutter. Ich selbst durfte sie im Rahmen eines Konzertes in der Elbphilharmonie in Hamburg kennenlernen. Das hat nun dazu geführt, dass sich Elisabeth Leonskaja bereit erklärt hat, ein Konzert bei uns zu geben. Das zusätzlich Phantastische daran ist, dass sie auf eine Gage verzichtet und uns ersucht hat, einen Benefizgrund zu nennen.

So gibt es nun am Samstag, den 7. Dezember 2024 um 19:00 ein Benefizkonzert von Elisabeth Leonskaja für die MOJA (Mobile Jugendarbeit im Bezirk Mödling). Diese so wichtige Einrichtung kümmert sich um Jugendliche im Alter von 12 bis 23 Jahren und unterstützt diese beratend und begleitend bei der Bewältigung ihrer oft belasteten Situationen. Für die Jugendlichen sind die Leistungen der MOJA kostenlos und jedes Gespräch wird anonym behandelt. Frau Leonskaja war für meinen Vorschlag dieses Benefizgrundes sofort Feuer und Flamme.

Bis Donnerstag, den 6. Juni können Karten zum Sensationspreis von € 40,- im Bürgerservice des Gemeindeamtes gekauft werden, danach geht das dann noch vorhandene Restkartenkontingent in den Online-Verkauf.

2 Gedanken zu „Musiksensation des Jahres: Elisabeth Leonskaja kommt

Kommentar verfassen