Gemeindeabgaben: Fehler des Bezirksverbandes

IMG_1767

Alle Wiener Neudorfer Haushalte haben durch einen Fehler des Bezirksverbandes die Vorschreibung zu spät erhalten.

Mit Berechtigung haben sich viele Wiener Neudorfer/-innen darüber beschwert, dass sie die Vorschreibung der Gemeindeabgaben für das 3. Quartal zu spät erhalten haben. Der Fehler liegt nicht im Bereich der Verwaltung unseres Gemeindeamtes.

Bekanntlich hat die Gemeinde vor 2 Jahren die Vorschreibung dieser Gebühren – wie etliche andere Gemeinden auch – an den Bezirksverband mit Sitz in Maria Enzersdorf abgetreten. Bislang funktionierte die Einhebung problemlos, leider gab es dieses Mal ein organisatorisches Problem. Der Verband hebt die Gebühren für die Gemeinde Wiener Neudorf ein, kümmert sich auch um säumige Zahler und erhält dafür einen Verwaltungsaufwand.

Gedruckt und versendet wurden die Vorschreibungen mit Datum 16. August 2016 – mit dem Hinweis, dass die Gebühren spätestens am 15. August 2016 einzuzahlen sind. Wir haben einen Bericht vom Bezirksverband angefordert, wie dieser Fehler zustande kam, dass die Vorschreibung einen Monat verspätet gedruckt wurden – und vor allem, wie es gewährleistet ist, dass dieser Fehler nicht noch einmal passiert.

Selbstverständlich gibt es einen Mahnstopp. Ich ersuche die Gebühren bis Mitte September zur Einzahlung zu bringen.

6 Gedanken zu „Gemeindeabgaben: Fehler des Bezirksverbandes

  1. Adler Elisabeth

    Das Problem ist nicht,DAS Fehler passiert ist,sondern das die Zuständigen ( lt.Tel.Nr.) keine Ahnung hatten WAS der Fehler war…..
    Bei einer telefonische Anfrage :wie sie sich das vorstellen ,einen Tag vorher ,bevor ich die Vorschreibung überhaupt bekomme, sollte ich “spätestens” die Rechnung bezahlt haben…,immer wieder die Antwort gekommen ,das es schon sm 15.Juli zugeschickt worden….! Die Post ist schuld,also!!!!! Obwohl auf dem Papier steht schwarz auf weiß was anderes!!!

    Nach 5 Minuten Erklärung haben wir aufgegeben…..

    Unser Nachbar,der alles elektronisch abwickelt,hat aber tatsächlich schon am 15.Juli die Vorschreibung am PC. bekommen! Interessant ,nicht?

  2. Wiener Neudorfer

    Ich habe am Freitag, den 19. August bei GVA angerufen und die Auskunft bekommen, dass es ein Fehler (in) der EDV war, und die Rechnung bitte innerhalb von 2 Wochen einzuzahlen ist.

    Mehr ist dazu nicht zu sagen.

  3. Adler Elisabeth

    Ich habe am 16.August mit den Zuständigen telefoniert!! Da hat niemand eine Ahnung gehabt!!!!
    Und es war sicherlich KEIN EDV FEHLER,weil mein Nachbar schon seit 4 Wochen die EDV Vorschreibung bekommen hat . Es hat NUR der Postweg nicht funktioniert… Ok?
    Und vielleicht von IHRER Seite ist nichts zuzufügen …..Fügen Sie auch NICHTS dazu!

    1. Wiener Neudorfer

      Nur zur Info:

      1) Zwischen Ihrem und meinem Telefonat mit der GVA liegen immerhin drei Tage, in denen eventuell neue Erkenntnisse gewonnen wurden.

      2) Sind sie EDV-Fachmann? Das Auslösen einer online verschickten EDV Vorschreibung, sowie das termingerechte Drucken und Verschicken der Rechnung am postalischen Weg, können durchaus getrennte Vorgänge sein.

      3) Mein Posting ist nicht als persönliche Antwort auf Ihren Beitrag gedacht, was ja ersichtlich ist. Daher können Sie sich derlei Belehrungen durchaus sparen, sie entbehren jeder Berechtigung und werden daher bei mir auch nichts bewirken!

      Einen hoffentlich weniger aufgeregten Nachmittag wünsche ich noch……

  4. Adler Elisabeth

    Wie ich weiss,es ist nicht Ihr blog…und ich habe schon mehrmals ausgerichtet, nicht mit Ihnen diskuttieren zu wollen!!!
    Sie trauen sich nicht einmal in Ihrem Namen zu schreiben……anonym…..das sagt sowieso alles…!
    Lassen Sie mich mit Ihnen kommentaren in Ruhe !!!

Kommentare sind geschlossen.