1. Wiener Neudorfer Bücherzelle eröffnet

IMG_1675

Die 1. Wiener Neudorfer Bücherzelle vor dem Gemeindeamt

Sie gehen spazieren, möchten sich hinsetzen, sich ausruhen, ein Buch lesen. Sie haben daheim im Bücherregal ein bereits gelesenes Buch und brauchen es nicht mehr. Sie würden gerne irgendein anderes Buch lesen. Andererseits gibt es Telefonzellen, die im Zeitalter des Handys immer weniger gebraucht werden. Na gut, dann kombinieren wir das alles und machen daraus eine Bücherzelle.

Die Gemeinde hat eine ausgediente Telefonzelle kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen und diese zu einem wetterfesten Bücherregal direkt vor dem Gemeindeamt umfunktioniert. Nach dem Motto: “Nimm, bring und lies” kann jede/r Bücher einfach mitnehmen, lesen, zurückbringen oder auch nicht oder einfach ein anderes Buch einstellen. Die offene Bücherzelle ist jederzeit zugängig und für alle kostenlos nutzbar.

buecherzelle-k

Erstmals gesehen habe ich die Bücherzellen bei einem Aufenthalt in der Schweiz, die dort auf vielen Wanderwegen direkt neben Sitzbänken stehen.

Wenn die Bücherzelle beim Gemeindeamt gut angenommen wird, kann ich mir vorstellen, dass es weitere interessante Plätze dafür in Wiener Neudorf gibt: Kahrteich, Klosterpark, Anningerpark, Freizeitpark Reisenbauer-Ring …….

5 Gedanken zu „1. Wiener Neudorfer Bücherzelle eröffnet

  1. Peter Stockhammer

    Sehr gute Idee, aber werden die zur Verfügung gestellten Bücher irgendwie markiert? Ansonsten wird es eine Entnahmestelle für alle Flohmarkt-Verkäufer und lesbare Bücher werden nicht lange drinnen bleiben.

  2. Herbert Janschka

    Man kann sich die Bücher ausleihen, wieder hineingeben oder auch nicht, andere bringen oder auch nicht. Natürlich könnten das Flohmarkt-Verkäufer ausnützen, aber davon gehe ich nicht aus – zumindest ist das bei den bisher schon aufgestellten Bücherzellen in anderen Städten nicht der Fall.
    Eine Markierung ist nicht vorgesehen, weil wir ja nicht wissen, wer wann was ausborgt oder hineingibt.

  3. Karl

    Sehr geehrter Herr Peter, man muss ja nicht immer vom schlimmsten ausgehen, und wie es in Wien gemacht wird ist für unser Wiener Neudorf nicht relevant. Das Böse ist NICHT immer und überall. 🙂

    1. Martin

      Die Idee ist nett, aber nur eine tolle Bibliothek mit Mediathek ist einfach ein Erlebnis –
      trotzdem viel Spaß beim Schmökern

Kommentare sind geschlossen.