19. April 2017: Politischer Neubeginn und Rückkehr des Winters in Niederösterreich

Herzliches Treffen bei meinem diesjährigen Neujahrsempfang im Freizeitzentrum, dem ersten offiziellen Auftritt von Mag. Johanna Mikl-Leitner nach der Bekanntgabe ihrer Designation zur neuen Landeshauptfrau.

Für 17:00 Uhr war ein Treffen unserer am späten Vormittag neugewählten Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner mit Bürgermeistern geplant. Um 15:30 Uhr machte ich mich auf den Weg nach St. Pölten. Da die A21 bereits gesperrt war und auch die Route über Wien, Stockerau, Tulln etc. nicht empfohlen wurde, versuchte ich es über den Hafner- und Gerichtsberg. Eigentlich hielt ich die diversen Wetter- und Verkehrsberichte für maßlos übertrieben, wurde aber bereits ab Gaaden eines Besseren belehrt. Ab dort war absolut tiefster Winter und die vielen bereits sommerbereiften Fahrzeuge und am Rande abgestellten LKWs sorgten für ein dementsprechendes Chaos.

Konnte man zufällig hinter einem Raumfahrzeug herfahren, ging es wieder ein paar Kilometer, danach war wieder Schluss.

Und ab dem Gerichtsberg – am Ende des Triestingtales – ging auch auf dieser Route gar nichts mehr. Also: Umkehren und wieder zurück nach Wiener Neudorf.

Gleich morgen werde ich versuchen, einen ersten Arbeitstermin mit unserer neuen Frau Landeshauptfrau zu organisieren – sicherheitshalber aber erst ab Ende Mai. Da sollte das Wetter dann hoffentlich passen.

 

Ein Gedanke zu „19. April 2017: Politischer Neubeginn und Rückkehr des Winters in Niederösterreich

  1. Oliver Woller

    “Da die A21 bereits gesperrt war und auch die Route über Wien, Stockerau, Tulln etc. nicht empfohlen wurde, versuchte ich es über den Hafner- und Gerichtsberg.”

    😀 Klar doch! Über den Hafner- und Gerichtsberg wirds schon gehen!
    Hahaha…

    Man merke:
    Alle Wege führen zu Frau Mag. Mikl-Leitner in NÖ, außer an Schneetagen.

Kommentare sind geschlossen.