Wiener Neudorf: Wichtige Informationen für Sie!



Wir haben die wichtigsten Informationen und Maßnahmen der Gemeinde für Sie auf einem 2-seitigen Flugblatt zusammengefasst (siehe oben). Dieses ist bereits in Druck und bekommen alle Haushalte zusammen mit der April-Ausgabe des Gemeindeblattes ab Mitte nächster Woche persönlich zugestellt.

Vorweg stellen wir Ihnen diese Informationen auch bereits elektronisch zur Verfügung. Auch das Gemeindeblatt können Sie bereits unter www.wiener-neudorf.gv.at Rubrik Rathaus/Gemeindezeitung lesen. Dieses Mal mit einem 4-seitigen Schwerpunkt zum “Corona-Thema”.

Zur Ergänzung: Auf dem Bild des Gemeinderates fehlen Luise Mahlberg (ÖVP) und Otmar Malanik (FPÖ). Beide waren bei der Angelobung verhindert.

9 Gedanken zu „Wiener Neudorf: Wichtige Informationen für Sie!

    1. Herbert Janschka Artikelautor

      Noch nicht definitiv, aber es schaut zumindest für die Frühlings-/Sommersaison derzeit nicht gut aus. Vielleicht können wir ja für den Herbst etwas mehr arrangieren. Ich werde mich nach Ostern mit Bärnkopf absprechen. Dann sehen wir hoffentlich etwas klarer.

      Antworten
  1. Oliver Woller

    In Italien wird in Krankenhäusern bereits triagiert.
    Das Gesundheitssystem bricht, wie erwartet, zusammen.

    Denke die Maßnahmen von Putin und vielleicht auch Trump werden sinnvoller sein als unsere.
    Putin baut bereits tausende von Notfallstationen wie es auch China machte.
    Und Trump möchte das so gut wie alle US Amerikaner bis auf weiteres ca. 1000$ pro Monat extra bekommen.

    Bei uns wird man in 1-2 Monaten vermutlich von der Regierung folgendes hören.
    “Damit haben wir nicht gerechnet…”
    Die Kapazitäten in Deutschland sind bereits bei etwa 80% (Notfallstationen) und die Beatmungsmaschinen gehen aus.

    Die ersten Hochrechnungen aus UK sehen auch nicht gut aus. Ähnlich gravierend wie in Italien.
    Es waren bislang nur Stichproben…
    Da kommt einiges auf uns zu und man wird sehen wer schlussendlich die beste Lösung findet.
    China, Russland, USA, Europa.

    Ich tippe auf USA, wobei sich China in anbetracht der Zahlen sehr gut geschlagen hat und auch hervorragend auf die Situation reagierte.
    Die EU ist mir bezüglich der aktuellen Situation zu lasch und unsere ÖVP Regierung hat andere Prioritäten.

    Antworten
        1. Ein_Moedlinger

          Und damit wollen Sie _was_ zum Ausdruck bringen? Dass Trumpl Geld schöpfen lassen kann? Wow. Mittlerweile hat der primitive Clown im Weißen Haus schon ungezählte Male die Meinung wie die Strategie (?) geändert …

          Wenn C19 etwas Positives hat, dann vielleicht, dass Trumpl möglicherweise die Wiederwahl verlieren wird … da sich C19 von Trumpls Überheblichkeit und Meinungsschwankungen nicht beeindrucken lässt … auf Kosten der Bevölkerung. Wäre wenigstens etwas Positives nach dieser schweren Phase für uns alle.

          Antworten
  2. Oliver Woller

    Unsere Landwirtschaftsministerin hat im Moment Sorge um die Spargelernte.
    So Leute sitzen bei uns in der Regierung. Unfassbar.
    Der ÖVP gehen wohl die Billig-Lohnsklaven durch die Grenzschließungen aus.

    Antworten
  3. Stefan Kohoutek

    Lieber Herr Janschka!

    Ich finde, dass Sie ein wirklich guter Bürgermeister für Wr. Neudorf sind. Der Janschka-Blog ist in den jetzigen Zeiten eine vorbildliche Informationsquelle, ruhig und sachlich geführt.

    Corona wird uns wohl noch lange einschränken. Der Sommer wird kommen, es wird sehr heiß werden – und wie wird der Badebetrieb am Karteich aussehen?

    Mir ist klar, dass es Corona gibt – aber im Hochsommer ist auch Abkühlung wichtig. Die Frage ist: können wir schwimmen gehen oder muss die Dusche zuhause herhalten?

    Schöne Grüße und bleibt gesund!!

    Antworten
    1. Herbert Janschka

      Lieber Stefan Kohoutek, bezüglich Teich kann ich noch nichts Endgültiges sagen. Aufgrund der derzeit gültigen Ausgehbeschränkungen – mit den bekannten 4 Ausnahmen – ist ein Badebesuch nicht vorgesehen. Ob sich daran bis zur Badesaison etwas ändert, kann ich jetzt zwar noch nichts sagen – aber viel Hoffnung habe ich (ehrlich gesagt) nicht.

      Antworten

Kommentar verfassen