Wiener Neudorf wird zum Hygiene-Zentrum Österreichs!

Die Schutzmaskenproduktion ist in Wiener Neudorf voll angelaufen. 400.000 Nasen-Mund-Masken laufen derzeit täglich in einem Dreischicht-Betrieb von den hochtechnischen Geräten.

Vor 6 Jahren zog die Palmers Textil AG nach über 30 Jahren von Wiener Neudorf in den Ares-Tower der Wiener Donau-City. Seither stand das bekannte Hochhaus leer. Die Eigentümerin, die Tecto Group, bemühte sich seither erfolglos um einen geeigneten Nachmieter oder Käufer. Ende 2015 erwarben die Familien Wieser und Hutman 100 % des wohl bei uns bekanntesten Wäschekonzerns. Vor wenigen Monaten kaufte die Palmers Textil AG das Hochhaus samt den dazugehörigen Grundstücken in Wiener Neudorf zurück und Ende April 2020 wurde gemeinsam mit der Lenzing AG die „Hygiene-Austria-LP-GmbH.“ gegründet. Und bereits wenig später wurde mit der Produktion von Mund-Nasen-Masken begonnen. In den nächsten Wochen beginnt zusätzlich die Erstellung von FFP2-Masken.

An Ort und Stelle konnte ich gemeinsam mit Lenzing-CEO Stefan Doboczky, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Bezirkshauptmann Philipp Enzinger die Masken ausprobieren. Im übrigen soll es demnächst auch eigene Masken für Brillenträger geben. Das Anlaufen der Brillen ist immer wieder ein Problem.

Derzeit werden 12 Millionen Schutzmasken pro Monat in einem Dreischicht-Betrieb produziert. Die Produktion soll in den nächsten Wochen durch den weiteren Ankauf von Maschinen und Aufstockung auf über 100 Mitarbeiter/-innen verdoppelt werden. Alleine für den notwendigen Maschinenpark wurden mehrere Millionen Euros investiert.

Gruppenbild mit Abstand: Jochen Danninger, Tino Wieser (verdeckt), Margarete Schramböck, Stefan Doboczky, Matvei Hutman, Johanna Mikl-Leitner, Herbert Janschka, Philipp Enzinger, Luca Wieser

Am 8. Mai fand in meinem Beisein die offizielle Eröffnung des Unternehmens statt. Und es haben sich hochrangige Gäste eingefunden. Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger, Bezirkshauptmann Philipp Enzinger, Lenzing-CEO Stefan Doboczky und die Palmers-Vorstände Tino Wieser, Luca Wieser und Matvei Hutman.

Wir haben in den letzten Wochen hautnah mitbekommen wie gefährlich es ist im Bereich von Gesundheit und Hygiene vom Ausland und insbesondere von Ländern eines anderen Kontinents abhängig zu sein. Im Rahmen des neuen „Öko-Parks“ soll in Wiener Neudorf ein spezieller Hygiene-Cluster rund um das größte private Umweltlabor Österreichs, die eurofins-Gruppe (Eröffnung 2019), und um die nunmehr gegründete Hygiene-Austria-LP-GmbH. entstehen. Von hier aus soll ein mitteleuropäischer Schwerpunkt gesetzt werden und uns von China unabhängig machen. Aus meiner Sicht ein sowohl richtiger als auch wichtiger Schritt.

Schön, dass Palmers den Weg zurück nach Wiener Neudorf gefunden hat und ganz besonders schön, dass Wiener Neudorf nunmehr zum Hygiene-Zentrum Österreichs wird.

4 Gedanken zu „Wiener Neudorf wird zum Hygiene-Zentrum Österreichs!

    1. Stefan S.

      Wie geht es jetzt mit dem Hochhaus selbst weiter? Wird es wieder reaktiviert? Wäre so schade drum.

      Antworten

Kommentar verfassen