Schlagwort-Archiv: erfreulich

Gesucht: Gardemädchen für die Faschingsgilde

Ein ganz spezielles Thema möchte ich heute ansprechen, auch wenn noch ein wenig Zeit bleibt.

Am 11.11.2019 um 11.11 Uhr wird Wiener Neudorf von Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner offiziell bis zum darauffolgenden Faschingsdienstag (25.02.2020) zur offiziellen Narrenhauptstadt erklärt. Die Vorbereitungen der örtlichen Faschingsgilde mit mir und der Gemeindeverwaltung laufen bereits auf Hochtouren. Am Montag, den 11.11.2019 wird ganz Niederösterreich nach und auf Wiener Neudorf schauen und wir werden unseren Ort – davon bin ich überzeugt – glänzend präsentieren.

Was wir dringend suchen sind Mädchen und junge Damen für unsere Kinder- und die Jungmädchengarde ab 4  Jahren.

Geleitet werden die beiden Garden von Frau Sabrina Pöltl, die im Namen der Wiener Neudorfer Faschingsgilde mit den Mädchen und jungen Damen Schritte und Tänze einstudieren wird. Wenn Sie jemand kennen, den dies vielleicht interessieren könnte, dann bitte ich um direkte telefonische Kontaktaufnahme unter: 0664/21 45 181.

Sie können aber natürlich auch mich kontaktieren und ich leite die Daten weiter.

Rege Bautätigkeit in den Sommermonaten

Das Inhalatorium – angelehnt an die Anlage in Gutenbrunn (neben Bärnkopf) – wird für gute Luft in Wiener Neudorf sorgen.

Einiges haben wir in den Sommermonaten vor.

Entlang der B17 neben dem Wall zum Reisenbauer-Ring-Park wird die EVN-Wasserleitung erneuert bzw. verstärkt. In den nächsten Wochen wird diese Baustelle in Richtung Kirche und danach weiter auf der Nebenfahrbahn der Wiener Straße bis zum Mödlingbach weitergeführt. In diesem Zuge wird auch eine sogenannte Ringwasserleitung zum Reisenbauer-Ring hergestellt.

Von der Apotheke Richtung Norden wird der schmale Weg entlang der B17 zum Reisenbauer-Ring deutlich verbreitert und zu einem kombinierter Geh- und Radweg ausgebaut.

Ab Anfang Juli erfolgt der nächste Bauabschnitt zur Neugestaltung der Hauptstraße – zwischen der Linkegasse und dem Europaplatz inklusive einer neuen Ampelanlage Ecke Linkegasse/Hauptstraße.

Ecke Raimundweg/Wiesengasse wird ebenfalls ab Anfang Juni als gesundheitliches Highlight ein sogenanntes Inhalatorium errichtet, das ab Mitte September in Betrieb sein wird. Der Aufenthalt in dieser Anlage wird gerade für Menschen mit Lungen- und Atemwegsproblemen ärztlich empfohlen.

Tolle Abschlussfeste in Wiener Neudorf

Die letzte volle Juni-Woche ist traditionell die Wiener Neudorfer Woche, aber daneben gibt es einige Saison-Abschlussfeste, wobei sich die Teilnehmer und Organisatoren wieder einmal selbst übertroffen haben.

Beispiel 1: Das große Abschlusskonzert im restlos gefüllten Festsaal des Freizeitzentrums. Die Musikschüler haben mit ihren Lehrern ein meisterhaftes Programm einstudiert, das perfekt in jedes Kultur-Abo passen würde. Wir Zuschauer und Zuhörer konnten nur staunen und als Bürgermeister bin ich schon besonders stolz auf mein Abteilungs-Team der Musikschule unter der Leitung von Robert Rother.

Beispiel 2: Der Chor der Volksschule führte in der Aula der Schule ein Musical-Piratenstück auf, das hervorragend inszeniert und hervorragend vorgetragen wurde.

Beispiel 3: Im Rahmen des alljährlichen Sommerfestes des Kindergartens Europaplatz wurde der neue, zweite Bewegungsraum geöffnet. Das Rahmenprogramm, das die Pädagoginnen mit den Kindern einstudierte verdient sich wie immer das Prädikat „unbedingt sehenswert“.

2. Mai: Startschuss am Kahrteich

Traditionell beginnt am 2. Mai die Saison am Wiener Neudorfer Kahrteich. Gleich nach den Feierlichkeiten zum 1. Mai im Rathauspark war ich beim „Antauchen“ des Tauchclub Wiener Neudorf. Bei einem anschließenden Rundgang konnte ich mich davon überzeugen, dass das gesamte Gelände wieder toll in Schuss gebracht wurde. Der Abgang und Einstieg ins Wasser gleich beim Eingang wurde beispielsweise vom Tauchclub und den Gemeindemitarbeitern neu errichtet.

Der desolate ostseitige Zaun wurde in den letzten Wochen erneuert und ich bin einem großen Wunsch nachgekommen: Das bisherige Schiff beim ostseitigen Kinderstrand ist in die Jahre gekommen und wurde noch rechtzeitig in der letzten Woche ausgetauscht.

Schiff Ahoi am Oststrand des Kahrteichs

Ich wünsche allen Wiener Neudorfern, die sich ihre Neudorf-Card mit der Teichfunktion aufladen ließen, eine schöne Zeit in unserem Erholungsgelände, genauso wie den 200 Nicht-Neudorfern, die heuer das Glück hatten, eine Saisonkarte zu ergattern. Alle anderen können wie gehabt durch den Erwerb von Tageskarten den Kahrteich genießen. Zum Schwimmen braucht es allerdings – trotz der derzeit hohen Lufttemperaturen – mit 19 Grad Wassertemperatur noch eine gewisse Überwindung.

Wiener Neudorf als vereinsfreundlichste Gemeinde geehrt

Eine tolle, aber auch verdiente Auszeichnung für Wiener Neudorf aus den Händen von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner. Unterstützt wurde die Aktion von der NÖN und der NV-Niederösterreichische Versicherung.

Gemäß einer landesweiten Umfrage sind etwa 40 % der Niederösterreicher/-innen in Vereinen aktiv. Genau weiß ich die Zahl für Wiener Neudorf nicht, aber auf unsere Gemeinde heruntergebrochen könnten 3.500 Personen durchaus stimmen.

Seit Jahrzehnten gibt es in Wiener Neudorf ein überdurchschnittlich reges Vereinsleben mit derzeit über 70 Organisationen. Jede Gemeindeführung weiß, dass gerade die Tätigkeit unserer Vereine das gesellschaftliche Leben unseres Ortes (mit)bestimmt und fördert so gut wie möglich. Mittlerweile unterstützt die Gemeinde die Vereine mit über 1 Million € jährlich, davon sind € 530.000,- für Direktsubventionen im Budget 2018 vorgesehen. Eine weitere halbe Million € kostet die Erhaltung und Sanierung der Gebäude, in denen die Vereine untergebracht sind. Darüber hinaus stellt die Gemeinde auch Personal zur Verfügung.

Dafür wurde Wiener Neudorf nunmehr im Landhaus St. Pölten als vereinsfreundlichste Gemeinde im Bezirk Mödling ausgezeichnet. Im Beisein des zuständigen Vereinsreferenten GfGR Erhard Gredler und einiger Vereinsvertreter durfte ich die Auszeichnungen aus den Händen unserer Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner entgegen nehmen.

Josef Binder von Wiener Neudorf TV hat uns begleitet. Sehen Sie seinen Beitrag unter http://www.youtube.com/user/wienerneudorftv

 

Neuer Jugendplatz: Ein Renner

Der neue Jugendplatz an der Tennisstraße wird sehr gut angenommen. Ich erhalte viele positive Rückmeldungen. In diesem Sinne denke ich, dass die Neuerrichtung der Anlage als gelungen bezeichnet werden kann.

Die Pumptrack, der Funcourt, die Boulderwand und die sonstigen Trainingsgeräte werden gerne angenommen. Es vergeht kaum eine Stunde, in der sich nicht viele Kinder und Jugendliche dort vergnügen.