Alles neu rund um das „Alte Rathaus“

Bmst. DI (FH) Ing. Wolfgang Müller (Büro Form + Farbe, Mödling) erläuterte den Anrainern bei einer Info-Veranstaltung im Festsaal des Alten Rathauses das Bauprojekt.

Die nähere Umgebung rund um das Wiener Neudorfer Wahrzeichen, das Alte Rathaus, wird neu gestaltet. Das „Alte Rathaus“ an der B17 war schon vieles. Eine Kirche. Eine Schule. Ein Wohnhaus. Ein Rathaus. Und jetzt: Ein Kulturzentrum.

Die Rathausgasse davor ist ein der Umgebung mittlerweile unwürdig gewordener Fleckerlteppich aus Beton, Asphalt und diversem Steinzeug. Das wird sich noch heuer ändern. Die Rathausgasse wird zwischen dem Parkplatz bis zu den Badner-Bahn-Geleisen neu gestaltet. Der Platz auf der Rückseite des Alten Rathauses wird ausgebessert. Durch den Abbruch des Hauses direkt vis-à-vis des Einganges zum Alten Rathaus konnte die Gemeinde ein knapp 200 m2 großes Grundstück erwerben. Darauf wird ein begrünter Platz mit einer direkten Verbindung für Fußgänger und Radfahrer in die Schillerstraße entstehen.

Das Projekt wurde den Anrainern im Rahmen einer Informationsveranstaltung vorgestellt und ist – so mein Eindruck – durchwegs positiv aufgenommen worden.

Auf dem freien Privatgrundstück planen die Eigentümer ein Mehrfamilienhaus mit Wohnungen und 4 Reihenhäusern. Die Arbeiten für Straße und Platz werden großteils während der Sommermonate 2019 erfolgen. Die Fertigstellung ist bis längstens Oktober vorgesehen.

Die privaten Eigentümer planen einen Baubeginn des neuen Wohnhauses im heurigen Herbst bei einer ca. 18monatigen Bauzeit. Pläne und Unterlagen sind diese Woche im Gemeindeamt zur Genehmigung eingelangt.

Kommentar verfassen