Probleme mit der Taxi-Card

Keine Probleme gibt es mit dem Taxiunternehmen Fock.

Immer mehr höre ich von Problemen mit der Wiener-Neudorf-Card hinsichtlich der Taxifunktion. Taxiunternehmen, die mit der Gemeinde einen Vertrag haben, würden sich nicht an die Bedingungen halten – so der Vorwurf. Es gäbe Taxifahrer, die die Neudorf-Card nicht akzeptieren, obwohl das Taxiunternehmen eine Vereinbarung mit der Gemeinde hat. Taxis würden oftmals verspätet kommen, oftmals gar nicht. Taxigäste würden an andere Unternehmen weitergeleitet, was ausdrücklich vertraglich verboten ist. Und so weiter. Und so weiter.

Ich habe den betreffenden Taxiunternehmen einen Beschwerdebrief zukommen lassen und verlange innerhalb kürzester Zeit eine Antwort auf die Vorwürfe. Im Zweifelsfall werde ich die Verträge mit den Taxiunternehmen, die sich nicht an die Vorgaben halten, vorzeitig aufkündigen.

Es gibt ein einziges Taxiunternehmen, über das ich noch keine Beschwerden gehört habe – und das ist das Taxiunternehmen Fock.

Sollten auch Sie persönliche Probleme mit der Taxifunktion der Wiener-Neudorf-Card haben, dann ersuche ich um Ihre Information entweder direkt an mich oder an das Bürgerservice des Gemeindeamtes: 02236-62501-0 bzw. gemeinde@wiener-neudorf.gv.at

5 Gedanken zu „Probleme mit der Taxi-Card

  1. RegR Axel Tröszter

    Da darf ich Ihnen widersprechen, geschätzter Herr Bürgermeister, weil ich gerade mit einem Taxifahrer der von Ihnen genannten „braven“ Firma bei einer Fahrt von Wr. Neudorf zum Hauptbahnhof am 8. Jänner d.J. erhebliche Probleme hatte. Obwohl ich glaublich im November vergangenen Jahres die Taxi-App auf meine Wr. Neudorf Card herunterladen ließ, wollte mir der Fahrer weismachen, das meine Neudorf-Card in „seinem“ Auto nicht gilt. Da ich weder Zeit noch Lust hatte mit dem Herrn zu diskutieren, habe ich den „Normalpreis“ bezahlt. Leider war ich dann nicht mehr gewillt dem Herrn Taxifahrer dann noch ein Trinkgeld zu geben. Auf eine Diskussion wollte ich mich nicht einlassen, weil ich mich nicht dem dann sicher kommenden Vorwurf zu unseren ausländischen Gästen nicht gebührend freundlich zu sein, aussetzen wollte. Nach meiner Rückkehr aus Berlin habe ich jedenfalls wieder beim Bürgerservice vorgeprochen, wo mir von ihrer Mitarbeiterin bestätigt wurde, dass meine Neudorf-Card natürlich auch für sämtliche Taxidienste in unserer Gemeinde freigeschalten ist. Erwähnen möchte ich noch dass die drei Tage später erfolgte Rückfahrt mit einem Wiener Taxi billiger war als die Hinfahrt mit dem Taxi dieser NÖ. Firma. Sehen Sie bitte in diesem Schreiben keine Beschwerde, sondern eine Reaktion auf ihre Aufforderung einschlägige Vorkommnisse zu berichten.An den Firmeninhaber habe ich mich nicht gewandt, denn zum ersten liegt die Sache bald über einen Monat zurück, und zum zweiten ist mir die Angelegenheit zu „blöd u daraus eine Staatsaffäre zu machen“!
    Ich verbleibe mit freundliche Grüßen: -Axel Tröszter–

    Antworten
      1. Mustermann

        Wenn ich die Bedingungen der WN-Card richtig interpretiere hat der Fahrer hier meines Erachtens völlig korrekt gehandelt (sich aber vll. falsch ausgedrückt), da Fahrten mit Teilstrecken außerhalb der beiden Zonen nicht gefördert werden.

        http://www.wiener-neudorf.gv.at/wiener-neudorf-card.html

        „Es werden von der Gemeinde ausschließlich Fahrten innerhalb der Zonen 1 und 2 gefördert. Alle Fahrten, die über die Grenzen dieser Zonen hinausgehen, sind von der Förderung ausgeschlossen und müssen zur Gänze vom Fahrgast zu den geltenden Tarifen bezahlt werden. Die Anrechnung von Teilstrecken über die Wiener-Neudorf-Card ist nicht gestattet.“

        Antworten
        1. Herbert Janschka

          Absolut richtig. Ich habe mir den Fall angeschaut, aber die Nachricht von Herrn RegR Tröszter vorerst nur sehr schlampig gelesen. Ich dachte vorerst, es wäre der Bahnhof in Mödling gemeint. Richtig ist, dass der Hauptbahnhof in Wien gemeint war. Aber die WN-Card wirkt nur innerhalb der angeführten Zonen. Der Hauptbahnhof Wien ist nicht dabei. Außerhalb der vereinbarten Zonen darf die Card nicht verwendet werden. In diesem Sinne, lieber Mustermann, haben Sie recht: Der Fahrer hat korrekt gehandelt, aber sich offenbar mißverständlich ausgedrückt. Es stimmt nicht, dass die Card in dem betreffenden Auto nicht gilt, sondern dass die Card für diese bestimmte Fahrt nicht gilt.

          Antworten
  2. Wiener Neudorfer

    Auch ich habe in den vergangenen Jahren einige dieser Erfahrungen gemacht!

    Bei den meisten Anrufen, unfreundliches Verhalten: gerade kein Auto frei, nehme keine WN Card (!), dauert länger……, Telefon gar nicht besetzt.
    Ebenso wurden andere Unternehmer geschickt, die wiederum die WN Card nicht akzeptierten.

    Seither verzichte ich auf dieses „Vergnügen“ und habe andere, sehr zuverlässige Partner gefunden.

    Sind zwar teurer, kommen aber wenigstens verlässlich zeitnah!

    Vielleicht sollte man die Partnerschaften neu aufsetzen! Gibt einige gute Unternehmen im Raum Mödling!

    Und ja, Fock ist mir ebenfalls nie negativ aufgefallen.

    Antworten

Kommentar verfassen