Nächster Bauabschnitt „Hauptstraße“ vorgestellt

Verkehrsreferent GfGR DI Norman Pigisch (ÖVP), Vize-Bgmin. Dr. Elisabeth Kleissner (UFO), DI Thomas Janisch (Fa. Kosaplaner), Bgm. Herbert Janschka, DI Wolfgang Grill (Noe Regional, Dorf- und Stadterneuerung)

Im Festsaal des Freizeitzentrums wurde der nächste Bauabschnitt der Wiener Neudorfer Hauptstraße vom Europaplatz bis zur Einmündung Eumigweg (Höhe Kebab-Stand) vorgestellt.

Wir sind bei der Planung unserem Prinzip treu geblieben und haben wiederum die Anliegen aller fünf „Verkehrsteilnehmer“ (Autofahrer, öffentlicher Verkehr, Fußgänger, Radfahrer, Anrainer) bestmöglich berücksichtigt. Ich bedanke mich an dieser Stelle bei unserem Verkehrsreferent DI Norman Pigisch und bei Vize-Bgmin. Dr. Elisabeth Kleissner, die sich auch immer wieder für die Planungssitzungen Zeit nehmen.

Moderiert wurde der Abend von DI Wolfang Grill von der NÖ Dorf- und Stadterneuerung, der derzeit auch zu meinen wichtigsten Beratern zählt und uns von der NÖ Landesregierung zur Verfügung gestellt wird.

  • Da dieser Straßenabschnitt der schmalste ist, muss leider die Parkspur auf der Nordseite entfallen. Aus Ausgleich wird gerade ein neuer öffentlicher Parkplatz mit 16 Stellplätzen neben dem Eissalon fertiggestellt.
  • Ansonst wird das bisherige Konzept fortgesetzt. Auf der Nordseite wird der überbreite Gehweg (der auch zum Radfahren geeignet ist) weitergeführt. Danach folgt eine 6,5 Meter breite Fahrbahn. Dazwischen wird es ein sogenanntes Straßenbegleitgrün mit Bäumen geben. Auf die Südseite kommen zwischen den Einfahrten Parkplätze und Grünflächen. Der südseitige Gehsteig wird auf 2 Meter verbreitert.
  • Wir werden im April 2019 mit Untergrundarbeiten beginnen. Von Juni bis Ende August 2019 wird der Oberflächenbereich hergestellt. In diesem Zeitraum wird es aber immer zwei Fahrspuren geben. Im September erfolgen nur mehr kleinere Restarbeiten und im Oktober die Baumpflanzungen. Da dieses Mal keine Kreuzungen betroffen sind, gilt die Baustelle als „leichter“ als der heurige Abschnitt, bei dem gleich zwei wichtige Kreuzungen umgebaut werden mussten.

2020 soll dann der Bahnhofplatz neu gestaltet werden. Die dafür notwendigen Planungsarbeiten starten im Frühjahr.

Kommentar verfassen